Stand: 06.09.2019 09:34 Uhr  | Archiv

Im Herbst Winterknoblauch pflanzen

Jemand setzt Knoblauchzehen ins Beet © imago/Westend61
Wer Knoblauch pflanzen möchte, sollte im Fachhandel speziellen Winterknoblauch kaufen.

Knoblauch ist für viele Genießer ein unverzichtbarer Geschmacksträger in zahlreichen Gerichten. Vor allem in der mediterranen Küche gibt es kaum ein Essen, das ohne Knoblauch zubereitet wird. Eines kommt zum Geschmack dazu: Der Knoblauch ist sehr gesund. Wer noch ein Plätzchen im Garten frei hat, kann seinen Knoblauch selbst ziehen. Allerdings sollte man nicht die Zehen aus dem Supermarkt zum Einpflanzen verwenden. Dieser Knoblauch stammt meistens aus Südeuropa und würde den kalten norddeutschen Winter im Boden nicht überstehen. In Gartencentern gibt es speziellen Winterknoblauch, der sich deutlich besser für den eigenen Anbau eignet.

Pflanzzeit: Anfang September bis Ende Oktober

Eine Woche vor dem Pflanztermin vorsichtig alle makellosen Zehen aus der Knolle herauslösen. Die Zehen später mit der Spitze nach oben in den Gartenboden stecken. Etwa fünf Zentimeter tief einpflanzen und zwischen den einzelnen Zehen 15 Zentimeter Abstand einhalten. Danach etwas angießen, aber dringend darauf achten, dass sich keine Staunässe bildet.

Knoblauch stammt aus dem Süden und mag auf Dauer keine nassen Füße. Anfang Juli beginnt dann die Ernte des selbst gezogenen Knoblauchs. Die Knoblauchzwiebeln können geerntet werden, wenn das obere Drittel des Lauches abgestorben ist. Danach sollte der Knoblauch noch einige Tage trocknen und nachreifen. Anschließend ist er dann bereit für den Einsatz in der Küche.

Weitere Informationen
Eine Frau pflanzt Steckzwiebeln © picture alliance / dpa Themendie Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Ende September Wintersteckzwiebeln setzen

Wer bereits im Mai die ersten eigenen Zwiebeln ernten möchte, kann im Herbst Wintersteckzwiebeln setzen. Der Anbau ist unkompliziert und das Gemüse sehr gesund. mehr

Gemüsebeet © fotolia Foto: Joachim B. Albers

Aussaat-Kalender für regionales Gemüse

Karotte, Kohl oder Kopfsalat: Für viele Gemüsesorten gibt es einen optimalen Zeitraum zur Aussaat. Ein Aussat-Kalender. mehr

Frisch geerntetes Gemüse in einem Korb © imago/Imagebroker

Gemüse im Garten anbauen: Die wichtigsten Tipps

Gemüse anzubauen ist sehr beliebt. Welche Gemüsesorten eignen sich für Anfänger und worauf sollte man achten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 05.09.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Gartentipps

Junge Avocado-Pflanze im Topf © NDR Foto: Anja Deuble

Avocado-Pflanze aus einem Kern ziehen

Avocados aus eigenem Anbau, geht das? Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, denn die Aufzucht ist einfach. mehr

Ein blühender Winterjasmin. © imago images Foto: Karina Hessland

Winterjasmin bringt Farbe in den Garten

Viele leuchtend gelbe Blüten während der Wintermonate: Winterjasmin sorgt für farbige Akzente im tristen Garten. mehr

Ein Steckling wird mit einer Schere gekürzt © picture alliance/dpa Themendienst Foto: Caroline Seidel

Aus eins mach zwei: Zimmerpflanzen vermehren

Wenn Zimmerpflanzen ihre besten Jahre hinter sich haben, können viele durch Stecklinge oder Ableger ersetzt werden. mehr

Eine Gelbfalle steckt im Blumentopf  Foto: Udo Tanske

Trauermücken bekämpfen: Das hilft gegen Fliegen in Blumenerde

Die Insekten im Blumentopf sind für den Menschen vollkommen ungefährlich, dafür aber sehr lästig. Was hilft dagegen? mehr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

In diesem Monat können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Im Mittelpunkt stehen aber Zimmerpflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr