Stand: 10.01.2019 10:43 Uhr

Handwerkermangel trifft kommunale Projekte

von Kathrin Schwier, NDR Info

Die Baubranche ist besonders betroffen vom viel diskutierten Fachkräftemangel. Handwerkerstellen bleiben frei, nicht jeder Kunde kommt zum Zug. Das merken auch die Kommunen bei ihren Bauvorhaben. Immer häufiger liegen Baustellen lahm oder Bauprojekte müssen verschoben werden, weil einfach kein Handwerker Zeit hat.

Bild vergrößern
Eine Straße in Lüneburg konnte nicht saniert werden, als es nötig war, sondern erst, als sich ein Betrieb dafür gefunden hatte. (Themenbild)

Die Bastionstraße in Lüneburg ist Teil des Stadtringes. Täglich rollen hier Tausende Autos, Busse und auch Lastwagen entlang. Und das sieht man der Straße auch an. "Die hat massive Risse und sackt ab", sagt Dirk Meyer, Leiter des Bereichs Straßenbau bei der Stadt Lüneburg. Eigentlich hätte die Bastionstraße im vergangenen Jahr saniert werden sollen.

Kein einziges Angebot auf Ausschreibung

Wie immer schrieb Meyer die Bauarbeiten aus: "Wir haben dann aber dummerweise kein einziges Angebot bekommen. Das war natürlich etwas unglücklich, gerade vor dem Hintergrund, dass die Straße wirklich gemacht werden muss", sagt Meyer.

Ihm blieb nichts anderes übrig, als das Projekt später noch einmal auszuschreiben, mit leicht veränderten Daten. Jetzt wird die Straße erst ein Dreivierteljahr später fertig, frühestens.

Vergaberecht zu kompliziert für kleine Betriebe

Kein Einzelfall, sagt Thorsten Bullerdiek vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund. Immer häufiger lägen Baustellen lahm. "Wir bekommen immer weniger Bewerber, manchmal auch überhaupt keine, die die Aufträge überhaupt machen wollen", sagt Bullerdiek.

Im Kampf um Handwerker hätten es Kommunen besonders schwer. Denn im Gegensatz zu privaten Bauherren müssen Kommunen die Aufträge öffentlich ausschreiben. Das öffentliche Vergaberecht sei dabei eindeutig zu kompliziert. "Kleine Handwerksbetreibe haben gar keine großen Büros, die diese komplizierten Aufträge abwickeln können. Sie sind noch nicht einmal in der Lage, ein Angebot zu schreiben", erklärt Bullerdiek. Die Vergabeverfahren müssten daher einfacher werden.

Papierwust schreckt viele Handwerker ab

Stefan Müller, Chef von Tillmann-Bau in Bleckede an der Elbe, versteht gut, dass sich immer weniger Bauunternehmen auf öffentliche Ausschreibungen bewerben. Genervt blättert der Maurermeister durch einen dicken Ordner. Alles Unterlagen für eine öffentliche Ausschreibung: "Wenn man sich das mal anguckt, nur vom Papieraufwand her - und das sind nur die Vorbemerkungen. Um das ausfüllen zu können, da müssen sie eigentlich schon BWL studiert haben", sagt Müller. Viele Unternehmen hätten zu einem derartigen Papierwust keine Lust.

Zumal sich die Bauunternehmen in der derzeitigen Situation die Aufträge aussuchen könnten. Und die Situation werde noch schlimmer. Denn es fehle der Nachwuchs, sagt Müller: "Ich habe acht Lehrstellenplätze und nicht einer davon ist besetzt."

Klempner vor komplexer Heizungsanlage. © NDR / Elbmotion

Handwerker verzweifelt gesucht

45 Min -

In ganz Norddeutschland sind Handwerker ausgebucht. Sie haben Aufträge ohne Ende, aber kein Personal. Liegt es am Bauboom? Oder gibt es weitere Gründe für den Handwerkermangel?

2,74 bei 69 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Werbung nun schon im Kindergarten

Weitere Informationen

Wer sind die wahren Helden von Kita-Kindern?

Dem Handwerk fehlt der Nachwuchs. Wie nur kann man es der Jugend schmackhaft machen? Natürlich mit den richtigen Vorbildern! Nils Heinrich bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Müller hat schon alles versucht, um Auszubildende zu finden: Werbung auf Berufsmessen, ein Kinospot, alles vergeblich. Jetzt wendet er sich an die ganz Kleinen, im Kindergarten: "Da gibt es jetzt ein Malbuch, das wir mit einem Verlag konzipiert haben. Da sieht man Bilder von Baumaschinen, von Baustellen, um die Kinder an den Bauberuf heranzuführen, spielerisch."

Auch wenn das klappen sollte: Bis diese Kinder dann die Bauaufträge der Kommunen ausführen können, dauert es noch mindestens 15 Jahre.

Weitere Informationen
NDR Info

Wenn der Handwerker auf sich warten lässt

04.10.2018 06:38 Uhr
NDR Info

Klempner Jan Käßemodel aus Hamburg muss immer wieder Aufträge ablehnen: Er findet zu wenig Mitarbeiter. Ein bundesweites Phänomen: Im Handwerk fehlen 150.000 Fachkräfte. (04.10.2018) mehr

NDR Info

Handwerkermangel: Hör mal, wer da nicht hämmert

04.10.2018 17:08 Uhr
NDR Info

150.000 Fachkräfte fehlen im Handwerk, Tendenz steigend. Betriebe müssen etwas tun, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein, findet Ulrich Czisla in seinem Kommentar zum Personalmangel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 10.01.2019 | 07:08 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:33
Hallo Niedersachsen

Ihme-Zentrum: Was plant Lars Windhorst?

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Missbrauch in Lügde: Landrat räumt Fehler ein

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen

200.000 Eichen für den Solling

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen