Ein Mitarbeiter stellt in einem Testzentrum einen Corona-Test in ein Behältnis. © picture alliance/dpa/Rolf Vennenbernd Foto: Rolf Vennenbernd

Ansteckung mit Corona trotz Impfung: Selten, aber möglich

Stand: 18.08.2021 15:04 Uhr

Die Corona-Impfung schützt vor schweren Krankheitsverläufen - eine Ansteckung mit dem Virus ist aber trotz Impfung möglich. Wie das niedersächsische Gesundheitsministerium mitgeteilt hat, kommt dies aber selten vor.

Vom Beginn des Jahres bis zum 9. August hat Niedersachsen dem Ministerium zufolge rund 157.000 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. 622 der Infizierten waren vollständig geimpft. Dies entspricht einem Anteil von 0,4 Prozent aller Infizierten. Vollständig geimpft sind in Niedersachsen bislang gut 4,6 Millionen Menschen.

Geimpfte bemerken oft nichts von einer Infektion

Dass ein sogenannter Impfdurchbruch durchaus passieren kann, ist bekannt. Im Fall des Coronavirus hängt dies Fachleuten zufolge vor allem mit den Mutationen des Virus zusammen. Experten betonen jedoch, dass ein schwerer Verlauf der Krankheit bei durchgeimpften Personen unwahrscheinlich ist. Viele Geimpfte merken unter Umständen gar nichts von ihrer Infektion - und hier liegt eine potenzielle Gefahr. Denn sie könnten andere, auch nicht geimpfte oder besonders vulnerable Menschen anstecken.

Landesregierung appelliert: Nach dem Urlaub testen

Dass sich Geimpfte in Sicherheit wähnten und dabei das Virus übertragen könnten, sei ein Problem, dessen sich die Landesregierung sehr bewusst sei, sagte Sprecherin Anke Pörksen am Mittwoch. "Deshalb geht auch der dringende Appell bei den jetzt Heimkehrenden aus dem Urlaub dahingehend, dass, auch wenn man geimpft ist, man bitte zumindest zu Hause noch einen Test macht oder vielleicht auch nach zwei Tagen noch mal einen macht." Angesichts der Fallzahlen wäre es laut Pörksen aber unverhältnismäßig, alle Geimpften zusätzlich zum Test zu verpflichten.

Reiserückkehrer treiben Inzidenz nach oben

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt derzeit auch in Niedersachsen an. "Die Sommerferien gehen zu Ende, es kommen die Reiserückkehrer zurück", sagte Stefanie Geisler, Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Bundesweit sei ein Anteil von rund 25 Prozent zu verzeichnen, "was den Eintrag durch Reiserückkehrende angeht".

Stufenplan gehört bald der Vergangenheit an

Laut Robert Koch-Institut lag die landesweite Inzidenz am Mittwoch bei 29. Mehrere Kommunen haben zuletzt die Corona-Regeln verschärft, weil die Inzidenz dort an drei aufeinanderfolgenden Tagen einen Grenzwert überschritt. Diese Grenzwerte, die im sogenannten Stufenplan verzeichnet sind, wird es aber bald nicht mehr geben: Die Landesregierung erarbeitet derzeit eine neue Corona-Verordnung, die keinen Stufenplan enthält und in der die Inzidenz nicht mehr wie bisher der alleinige Richtwert ist. Eine große Rolle spielen soll 3G, also die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben nur für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete. Die Verordnung soll am 25. August in Kraft treten.

Weitere Informationen
Schüler der 6. Klasse des Goethe-Gymnasiums in Hamburg machen einen Corona-Schnelltest © picture alliance /dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Zahlen für Landkreise: Hohe Inzidenz nach den Schulferien

Wo die Sommerferien enden, steigt die Inzidenz bei den Schulkindern. (17.08.2021) mehr

Geimpfte im Norden © NDR

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Impfung von Jugendlichen: Ärzte begrüßen Stiko-Beschluss

Es sei aber gut, dass die Stiko sich Zeit gelassen habe. Politiker hatten erleichtert auf die Impf-Empfehlung reagiert. (17.08.2021) mehr

Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.08.2021 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Bundeskanzler Olaf Scholz geben sich die Hand. © dpa Bildfunk

49-Euro-Ticket kommt - Weil: "Finanzierung ist geklärt"

Kanzler und Länderchefs haben sich geeinigt: Etwaige Mehrkosten für Verkehrsbetriebe tragen Bund und Länder je zur Hälfte. mehr