Eine Person bewegt sich unruhig im Bett. © David-W- / photocase.de Foto: David-W-

Die Glocken von Bicetre

Sendung: Hörspiel | 27.12.2020 | 21:05 Uhr | von Georges Simenon
80 Min | Verfügbar bis 21.12.2021

René Maugras, 54, Verleger einer renommierten Pariser Zeitung, wacht nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt im Krankenhaus von Bicetre auf. Er, der Virtuose des Wortes, ist des Sprechens nicht mehr mächtig. Doch er ist voll da. Langsam und durchaus zögerlich kämpft er sich ins Leben zurück, belauscht die Gespräche an seinem Bett, lässt sein Leben Revue passieren, seine Errungenschaften und Lebenslügen, Erfolge und Misserfolge – als Verleger, als Ehemann, als Mensch.

Mit: Christoph Müller (Erzähler/René), Tilo Werner (Audoire), Marina Galic (Lina), Tim Porath (Jublin), Maria Hartmann (Helène), Stephan Schad (Besson d'Argoulet), Anne Moll (Jeanne), Bettina Stucky (Josefa), Sonja Beißwenger (Blanche), Erik Schäffler (Arzt/Liftboy/Portier), Yorck Dippe (Colère/Liftboy/Portier), Wolf-Dietrich Sprenger (Vater), Lisa Hagmeister (Angele), Konstantin Graudus (Mathelehrer/Liftboy/Portier), Oda Thormeyer (Frau von Jublin), Nicole Graul (Weibl. Stimme), Simon Hastreiter (Plfeger).
Übersetzung aus dem Französischen: Hansjürgen Wille, Barbara Klau, Mirjam Madlung.
Bearbeitung: Susanne Hoffmann.
Regie: Christine Nagel.
Produktion: NDR 2020.

Verfügbar bis 21.12.2021.
https://ndr.de/radiokunst

Eine Person bewegt sich unruhig im Bett. © David-W- / photocase.de Foto: David-W-

Die Glocken von Bicetre

Einen großen Zeitungsverleger zwingt ein Schlaganfall zur radikalen Hinterfragung seines Lebens. mehr