Stand: 10.05.2019 12:54 Uhr

Trend: Gemüse im Blumenbeet pflanzen

Bild vergrößern
Abwechslung im Gemüse- oder Blumenbeet sorgt dafür, dass sich Pflanzen besser entwickeln und sich gegenseitig schützen.

Traditionell werden Gemüse und Blumen in den meisten Gärten in getrennte Bereiche gepflanzt. Doch der Trend geht immer mehr dahin, beides bunt gemischt in ein Beet zu pflanzen. Wenn durch eine sogenannte Mischkultur für Abwechslung im Gemüsebeet gesorgt wird, entwickeln sich alle Pflanzen besser und schützen sich sogar gegenseitig vor Schädlingen.

Beet mit spanischem Salat verschönern

Bild vergrößern
Gartenmelde schmeckt nach dem Kochen wie Spinat.

Wer sich diesem Trend behutsam anschließen möchte, kann beispielsweise in den hinteren Bereich des Blumenbeets zum Ausprobieren hoch wachsendes Gemüse setzen. Gartenmelde (spanischer Salat) bietet sich dafür sehr gut an. Das ist eine alte Gemüsepflanze, die den Vorteil hat, dass sie schnell wächst. Innerhalb von knapp 40 Tagen ist sie erntereif. Die Gartenmelde wird über einen Meter hoch und sieht nicht nur attraktiv aus, sondern schmeckt auch gut. Die jungen Blätter haben ein mildes Aroma und können roh als Salat gegessen werden. Gedünstet schmecken die Blätter so ähnlich wie Spinat.

Blutampfer und Mangold sorgen für Abwechslung

Bild vergrößern
Blutampfer schmückt das Gartenbeet mit seinen roten Blattadern.

Blutampfer mit seinen roten Blattadern sieht ebenfalls ausgesprochen dekorativ im Blumenbeet aus. Bunten Mangold gibt es unter anderem mit weißen, roten, gelben und orangefarbenen Stielen. Auch Grünkohl, den es ebenfalls in vielen unterschiedlichen Sorten gibt, macht sich gut. Die Sorte "Redbor" hat rote Blätter, wird knapp 80 Zentimeter hoch und ziert wochenlang das Blumenbeet. Beim Kochen werden die Blätter wieder grün. Auch die "Rote Palme" mit ihren farbigen Blättern und Stielen macht sich schick neben den Blumen. Diese Grünkohlsorte wird 1,80 Meter hoch und lässt das Blumenbeet noch imposanter wirken.

Weitere Informationen

Mischkultur: Gemüse und Blumen gemeinsam pflanzen

Kresse neben Tomaten, Tagetes neben Salat: Wer Gemüse und Blumen als Mischkultur geschickt kombiniert, hat gesunde Pflanzen und eine reiche Ernte. Auch Bienen profitieren. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 11.05.2019 | 06:50 Uhr

Ein Hochbeet anlegen und Gemüse pflanzen

Beste Wachstumsbedingungen für Gemüse, reiche Ernte und Gärtnern ohne Rückenschmerzen - ein Hochbeet hat jede Menge Vorzüge. Auch das Anlegen und Bepflanzen ist einfach. mehr

Gesundes Wintergemüse anbauen

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten - und das im Herbst und Winter? Kein Problem. Viele Gemüsesorten können auch im Winter geerntet werden oder lassen sich gut lagern. mehr

Alte Gemüsesorten selbst anbauen

Pastinake, Topinambur oder Mairübe - alte Gemüsesorten werden immer beliebter. Sie sind einfach anzubauen, lassen sich problemlos vermehren und enthalten viele Nährstoffe. mehr

Mehr Ratgeber

03:52
Nordmagazin