Spalierobst vor einer Mauer. © fotolia.com Foto: Clarini

Spalierobst pflanzen: Ideale Bäume für kleine Gärten

Stand: 13.11.2020 10:01 Uhr

Wer wenig Platz im Garten oder nur einen Balkon hat, kann sogenanntes Spalierobst pflanzen. Die Obstbäume werden an einem Gerüst, dem Spalier, ausgerichtet und befestigt.

Prinzipiell kann jeder Baum so geformt werden. Am Spalier wird zum Beispiel ein runder Apfelbaum flach und nimmt nur noch wenig Platz ein. Die Qualität der Früchte ist bei Spalierobst oftmals höher, da sie aufgrund der Form mehr Sonne abbekommen.

Der richtige Standort für Spalierobst

Als Standort für Spalierobst eignen sich sowohl Hauswände als auch freistehende Plätze. Wärmeliebende Obstsorten wie Pfirsich und Birne sind in der Nähe von Wänden besser aufgehoben, da diese Wärme speichern und zudem Windschutz bieten. Schöner Nebeneffekt: Spalierobst an Wänden kann triste Fassaden verschönern. Als freistehend wachsendes Spalierobst eignen sich beispielsweise Apfelbäume.

Viele Sorten benötigen Befruchter

Wer wenig Erfahrung mit dem Schnitt von Obstbäumen hat, kann Spalierobst im Gartenfachhandel oder einer Baumschule kaufen. Damit das Gehölz nicht zu groß wird, sollte man eine veredelte Pflanze kaufen, die nicht so stark wächst. Damit der Baum auch Früchte trägt, sollte in der Nähe ein geeigneter Befruchter wachsen oder beim Kauf eine selbstfruchtbare Sorte gewählt werden.

Bestimmte Obstsorten auch für Kübel geeignet

Niedrigwüchsige Sorten können auch in einem Kübel kultiviert werden. Dieser sollte ausreichend Abflusslöcher haben und großzügig bemessen sein. Besser geeignet ist sogenanntes Säulenobst, das sind schwachwüchsige Züchtungen, die eher schmal in die Höhe wachsen und perfekt für den Balkon sind.

Ein Spalier aus Bambusstäben herstellen

Spalierobst aus dem Gartenfachgeschäft ist verhältnismäßig teuer - wer experimentierfreudig ist, probiert einfach, es selbst zu kultivieren. Dazu reichen ein wenig handwerkliches Geschick und Bambusstäbe aus dem Fachhandel. Diese werden einfach mit etwas kräftigem Bindedraht zu einem kleinen Gerüst zusammengebunden. Zu den typischen Wuchsformen bei Spalierobst zählt die sogenannte Palmette, bei der es einen senkrechten Haupttrieb und mehrere waagerecht wachsende Triebe gibt. Beim Kauf des Obstbaums sollte man genau überlegen, wie die Äste am besten ans Spalier passen, sodass sie waagerecht ausgerichtet sind. Überstehende Äste einfach wegschneiden.

Triebe mit Gummibändern fixieren

Ein Ast wird am Spalier festgebunden  Foto: Udo Tanske
Zum Befestigen der jungen Triebe kann man Gummibänder verwenden.

Zum Befestigen des Baums am Spalier sind Gummibänder empfehlenswert, durch ihre Dehnbarkeit passen sie sich dem Wachstum des Baums an. Die Bänder werden mehrfach um die Äste und den Stamm gewickelt - aber Vorsicht, nicht zu fest! Die Triebe sollten möglichst jung und somit biegsam sein, so wird das Holz nicht so stark beansprucht, wenn die Äste in Form gebracht werden.

Weitere Informationen
Eine Frau pflanzt einen Baum. © fotolia.com Foto:  VRD

Obstbäume im Herbst pflanzen

Im Herbst gepflanzte Obstbäume können sich besonders gut entwickeln. Worauf kommt es beim Kauf und Einpflanzen an? mehr

Person schneidet einen Obstbaum aus - Nahaufnahme © Colourbox Foto: alho007

Obstbäume im Winter richtig schneiden

Ein frostfreier Tag im Winter ist der ideale Zeitpunkt, um Obstbäume zu verjüngen. Welche Äste werden geschnitten? mehr

Peter Rasch gräbt einen kreisförmigen Graben.

Was tun, wenn der Obstbaum keine Früchte trägt?

Das Stutzen der Wurzeln verjüngt ältere Obstbäumen und sorgt für mehr Blüten und höhere Erträge. Worauf kommt es dabei an? mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 12.11.2020 | 16:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Balkon und Terrasse

Nutzgarten

Mehr Gartentipps

Rote Zieräpfel am Zweig © imago/Hanke

Zierapfel pflanzen: Essbare Früchte und Farbenpracht im Garten

Die Früchte des Zierapfels sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch essbar. Ökologisch sind die Bäume zudem sehr wertvoll. mehr

Riesen-Goldrute und Astern © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Bala

Gartentipps für September

Der September eignet sich gut, um Immergrüne wie Rhododendron umzupflanzen. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr