Ein Stradivari der Orgel

Schnitgers Exportmodelle (7/12)

Sonntag, 28. Juli 2019, 18:00 bis 19:00 Uhr

Die Kirche St. Laurentius in Dedesdorf mit bemalter Decke und Schnitger-Orgel © NDR

Ein Stradivari der Orgel (7/12)

NDR Kultur - Arp Schnitger Reihe -

Um seine Orgeln bis nach Russland liefern zu können, entwickelte Arp Schnitger Modelle in kompakter Bauweise. Orgeln dieses Typs finden sich in Dedesdorf und Ganderkesee.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Arp Schnitger, einer der erfolgreichsten Orgelbauer seiner Zeit, hatte verschiedene Modelle im Angebot, je nach Funktion und Budget. Darunter auch eines, das sich besonders gut für den Fernexport per Schiff und zu Lande eignete, ein kleines zweimanualiges Instrument mit angehängtem Pedal.

Nicht nur in Deutschland hatte Arp Schnitger einen größeren Aktionsradius als die meisten seiner Kollegen, er lieferte seine Instrumente sogar bis nach Russland oder über die Niederlande und England auf die Iberischen Halbinsel. Von Lissabon gelangte eine Schnitger-Orgel bereits im 18. Jahrhundert sogar bis in die Kathedrale von Mariana in Brasilien. Zu diesem Zweck fertigte Schnitgers Orgelwerkstatt spezielle Exportmodelle in sehr kompakter Bauweise, die sich problemlos per Schiff auch über weite Entfernungen transportieren ließen. Orgeln dieses Typs finden sich heute auch in Norddeutschland, zum Beispiel in Dedesdorf und Ganderkesee.

Impressionen aus Dedesdorf und Ganderkesee

Ein Sachse in Norddeutschland

Restauriert wurden beide Orgeln zuletzt von Heiko Lorenz, der seine Orgelbauwerkstatt in Wilhelmshaven betreibt. Heiko Lorenz stammt eigentlich aus der Silbermann-Landschaft Sachsen und ging nach seiner Meisterprüfung nochmal "auf Wanderschaft", um die norddeutsche Orgellandschaft kennenzulernen. Er ist geblieben, fasziniert vor allem von den Instrumenten Arp Schnitgers. Zunächst in der Wilhelmshavener Werkstatt von Alfred Führer, dann selbständig, hat er sich in Schnitgers Welt eingearbeitet und inzwischen nicht nur die beiden Orgeln in Dedesdorf und Ganderkesee restauriert, sondern zum Beispiel in Norwegen, auch neue Instrumente in Schnitgers Stil gebaut. Das versetzte ihn in die Lage, in Ganderkesee zahlreiche verloren gegangene Register zu rekonstruieren, während das kleinere Instrument in Dedesdorf zu den besterhaltenen zählt.

Eine Sendung von Harald Vogel und Hans-Heinrich Raab

Weitere Informationen

Arp Schnitger - Ein Stradivari der Orgel

Norddeutschland ist Orgelland. Und viele dieser Orgeln tragen einen großen Namen: Arp Schnitger. Zu seinem 300. Todestag stellt Harald Vogel die Schnitger-Orgeln in zwölf Sendungen vor. mehr

Klang für die Ewigkeit - 300. Todestag Schnitgers

Arp Schnitger ist einer der wichtigsten Orgelbauer in Nordeuropa. Seine Werke zieren noch immer Kirchen und begleiten Gottesdienste. Dieser Tage jährt sich sein Todestag zum 300. Mal. mehr

Taufkirche von Orgelbauer Schnitger wird saniert

Die Taufkirche von Orgelbau-Meister Arp Schnitger in Brake muss nach einem Brand saniert werden. Orgel und Kanzel müssen dafür eingelagert werden. Vor 300 Jahren starb Schnitger. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Ein-Stradivari-der-Orgel,sendung932218.html