Stand: 05.09.2020 08:17 Uhr

Schule in Corona-Zeiten: Kritik am Hygienekonzept

Eine rote Schutzmaske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance Foto: Marijan Murat
Im Unterricht müssen Schüler in Niedersachsen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, aber auf den Gängen. (Themenbild)

Die Gymnasiallehrer in Niedersachsen sind mit dem Start in das neue Schuljahr unzufrieden. Der Philologenverband (PHVN) kritisiert vor allem Teile des Hygienekonzeptes an den Schulen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. PHVN-Vorsitzender Horst Audritz verweist auf die Klassengrößen: Die Klassenzimmer seien in Corona-Zeiten meist zu klein, um die Abstände zwischen den teils mehr als 30 Schülern einhalten zu können.

Waschbecken fehlen in einigen Schulen

In einigen Schulen fehle es zusätzlich an einfachen Dingen, wie Waschbecken, sagte Audritz. Hier habe das Land die Sommerferien nicht genutzt, um nachzubessern. Als Folge könnten viele Schüler und Lehrer sich nun nicht regelmäßig die Hände waschen. Die Bilanz der ersten vollen Unterrichtswoche im eingeschränkten Regelbetrieb fällt deshalb aus Sicht des Philologenverbandes durchwachsen aus.

Videos
Der Gesprächspartner zum Schulstart im Studio.
2 Min

Corona Kompakt: Ist der Schulstart gelungen?

In Niedersachsen hat das neue Schuljahr begonnen. Wegen der Corona-Pandemie werden die Schüler jetzt in festen Gruppen - klassen- oder jahrgangsweise - unterrichtet. Ist der Start gelungen? 2 Min

Kultusministerium: Konzept funktioniert

Ganz anders beurteilt das niedersächsische Kultusministerium den Start ins neue Schuljahr. Die Kinder und Jugendlichen sowie die Lehrer hielten sich in den allermeisten Fällen an die Corona-Regeln. Das Konzept funktioniere. Bisher habe deshalb keine einzige Schule komplett geschlossen werden müssen, so ein Sprecher. Wegen Corona-Verdachtsfällen seien zuletzt landesweit lediglich rund 40 Klassen und drei Jahrgänge in Quarantäne geschickt worden.

Weitere Informationen
Cindy-Patricia Heine vom Landeselternrat (links), Laura Pooth, GEW-Landeschefin (rechts) und Moderator Jan Starkebaum © NDR Foto: Jessica Schantin

Ihre Fragen zu Schulunterricht in Corona-Zeiten

Schule und Corona: Wie passt das zusammen? Die Schulen stehen vor großen Herausforderungen. Am Donnerstag haben zwei Expertinnen Ihre Fragen zum Unterricht diskutiert. mehr

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. © Sebastian Gollnow/dpa

Seelze: 150 Schüler und 2 Lehrer in Quarantäne

Im 9. Jahrgang des Georg-Büchner-Gymnasium in Seelze ist ein Corona-Fall nachgewiesen worden. Das Gesundheitsamt hat alle Schüler des Jahrgangs und zwei Lehrer in Quarantäne geschickt. mehr

Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona: Eine Schule zu, einige Jahrgänge daheim

In Bremervörde ist eine Schule geschlossen, einige Jahrgänge in Niedersachsen werden wegen Corona-Verdachts oder -Infektionen digital unterrichtet. Bislang geht es aber um Einzelfälle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.09.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Bereits ab morgen soll die neue Kontaktregel bei stabilen Inzidenzen unter 35 gelten, so die Staatskanzlei. mehr