Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, blickt in die Ferne. © picture alliance/dpa Foto:  Bernd von Jutrczenka

Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn wird später eröffnet

Stand: 09.09.2021 17:45 Uhr

Erst sollte das Strafverfahren im Fall "Dieselgate" im Februar starten - wegen Corona wurde daraus April, dann September. Aber auch der aktuelle Termin kann nur teilweise gehalten werden.

Wie sich bereits abgezeichnet hatte, entschied das Landgericht Braunschweig, den Verfahrensteil gegen den früheren Konzernchef Martin Winterkorn "auf einen späteren Zeitpunkt" zu vertagen. Dies teilte die zuständige Kammer am Donnerstag mit. Der entsprechende Abschnitt werde zur gesonderten Verhandlung abgetrennt.

Videos
Der Ex-VW-Chef Martin Winterkorn.
2 Min

Nach Einigung: Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Laut Berliner Staatsanwaltschaft soll Winterkorn 2017 eine Falschaussage vor dem Abgas-Untersuchungsausschuss gemacht haben. (10.06.21) 2 Min

Anklagen wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs

Grund sind gesundheitliche Probleme des 74-Jährigen, der sich gerade einer Operation unterziehen musste. Gegen vier weitere Angeklagte soll die Hauptverhandlung wie geplant am kommenden Donnerstag eröffnet werden. Ursprünglich hatte sie weit früher beginnen sollen, die Corona-Lage machte aber schon zwei Verschiebungen nötig. Die fünf ehemaligen Manager sind wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs im Zusammenhang mit den Abgas-Manipulationen an Millionen Dieselfahrzeugen aus dem VW-Konzern angeklagt.

Winterkorn derzeit verhandlungsfähig

Wann genau auch Winterkorn im Gericht erscheinen muss, ist derzeit noch unklar. "Eine hinreichend belastbare Prognose über den Zeitpunkt, zu dem der Angeklagte Prof. Dr. Winterkorn wieder vollständig oder zumindest eingeschränkt verhandlungsfähig sein wird, ist nach Auffassung der Kammer zurzeit nicht möglich", hieß es. "Die bei dem Angeklagten jüngst durchgeführte Operation hat danach aktuell dessen Verhandlungsunfähigkeit zur Folge", erklärte die 6. Große Strafkammer des Landgerichts nun. Der bereits langen Wartezeit für die vier anderen Angeklagten soll mit der Trennung der Verfahren ein Ende gesetzt werden.

Weitere Informationen
Martin Winterkorn verlässt eine Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags. © picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka Foto: Bernd von Jutrczenka

Vorwurf Falschaussage: Weitere Anklage gegen Winterkorn

Es geht um die Aussage des Ex-VW-Chefs vor dem Abgas-Untersuchungsausschuss. Verhandelt wird in Braunschweig. (06.09.21) mehr

Blick auf das VW-Markenhochhaus in Wolfsburg. © picture alliance/Fotostand/Matthey Foto: Matthey

Dieselskandal: Anlegergemeinschaft reicht Klage gegen VW ein

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger will die VW-Schadenersatzvereinbarung mit Ex-Chef Martin Winterkorn kippen. (27.08.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.09.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht während eines Interviews. © picture alliance/dpa Foto:  Moritz Frankenberg

Auch Weil und Marburger Bund gegen baldigen "Freedom Day"

Kassenärzte-Chef Gassen bekommt immer mehr Gegenwind. Er will Ende Oktober die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen. mehr