Niedersachsen: 410 Kita-Gruppen wegen Corona geschlossen

Stand: 26.01.2022 20:27 Uhr

In Niedersachsen müssen aktuell 410 Kita-Gruppen wegen Corona-Fällen zu Hause bleiben. Das hat das Kultusministerium am Mittwoch auf Anfrage mitgeteilt.

Demnach sind 44 Kindertagesstätten komplett und 180 weitere teilweise geschlossen. Landesweit gibt es 5.700 Kitas. Für rund 700 Kinder im Vorschulalter wurden am Mittwochmorgen Infektionen gemeldet, hinzu kamen 360 Ansteckungen bei den Fachkräften. Erfasst werden dabei nur Positivfälle aus Gruppen, die geschlossen wurden. Infizierte Kinder oder Beschäftigte, deren Ansteckung nicht zu einer Schließung von Gruppen führt, werden von den Einrichtungen und Trägern nicht an das Landesjugendamt gemeldet.

Corona-Testpflicht in Kitas ab dem 15. Februar

Am Dienstag hatte das Kultusministerium mitgeteilt, dass vom 15. Februar an in Niedersachsen eine Corona-Testpflicht in Kitas gilt. Die Regelung betrifft Kinder ab drei Jahren. Sie sollen sich dann dreimal wöchentlich testen, so ein Sprecher des Kultusministeriums. Diese Regel werde in die kommende Corona-Verordnung eingearbeitet. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte die Kita-Testpflicht bereits in der vergangenen Woche angekündigt. Die Grünen und die Gewerkschaft ver.di hatten sich nachdrücklich für die Einführung dieser Pflicht eingesetzt.

Videos
Eine Spritze wird vorbereitet © Screenshot
2 Min

Corona kompakt: Impfen bald auch in Apotheken möglich

In Hannover lernen rund 250 Apothekerinnen und Apotheker, wie man impft und was dabei zu beachten ist. (25.01.2022) 2 Min

Über 9.000 infizierte Schülerinnen und Schüler

An den niedersächsischen Schulen stieg die Zahl der aktuell infizierten Schülerinnen und Schüler am Mittwoch auf 9.070. Anfang vergangener Woche hatte es erst 2.800 Fälle gegeben. Beim Schulpersonal wurden rund 750 aktuelle PCR-bestätigte Ansteckungen gemeldet. Am 17. Januar waren es lediglich 310 positive Befunde. Zwei Grundschulen sind vollständig ins Distanzlernen gewechselt. An 31 weiteren Schulen befinden sich aktuell einzelne Klassen oder Jahrgänge im Distanzunterricht, heißt es aus dem Kultusministerium.

Die Testpflicht an den Schulen wird ausgeweitet

Das Ministerium hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, dass sich Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen auch im Februar noch täglich auf Corona testen müssen. Die bisher bis Ende Januar befristete Testpflicht für diese Gruppe werde zu Beginn des neuen Schulhalbjahrs fortgeführt. Ebenfalls war bereits bekannt, dass die Testpflicht künftig auch für geimpfte und genesene Schüler gelten soll, sofern diese noch keine Auffrischungsimpfung erhalten haben.

Weitere Informationen
Ein Schüler stapelt Schnelltestverpackungen übereinander. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsen verlängert tägliche Testpflicht für Schüler

Statt nur in der ersten Woche nach den Ferien soll diese nun bis Ende Januar gelten - zunächst. (10.01.22) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.01.2022 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die Wasserschutzpolizei fährt auf einem Fluss. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache Foto: Soeren Stache

Zu hohes Tempo: Polizei kontrolliert verstärkt Sportboote

Auf dem Wasser haben Regelverstöße zugenommen - auch weil immer mehr Menschen den Wassersport für sich entdecken. mehr