Stand: 12.05.2020 14:16 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Corona: Was ist erlaubt in Niedersachsen, was nicht?

Niedersachsen tritt bei der Bekämpfung des Coronavirus in die nächste Phase ein: Weitere Einschränkungen werden gelockert, mehr Eigenverantwortlichkeit ist gefragt. Was ist erlaubt? Was ist noch verboten? Die wichtigsten Antworten.

Was passiert mit der Gastronomie?

Bild vergrößern
Tafeln in Lokalen ist wieder erlaubt - allerdings ohne Speisekarte und Salz- und Pfefferstreuer. (Themenbild)

Die Gastronomie in Niedersachsen darf wieder öffnen - mit Einschränkungen. Jeder Gast muss seinen Namen und Telefonnummer nennen, damit Infektionsketten nachvollzogen werden können. Wer seine Daten nicht preis gibt, muss die Einrichtung wieder verlassen. Weitere Vorgaben: mindestens zwei Meter Abstand zwischen den Tischen, eine maximale Auslastung von 50 Prozent und Maskenpflicht für das Servicepersonal - allerdings nicht für die Gäste. Salz- und Pfefferstreuer verschwinden von den Tischen genauso wie Speisekarten. Klargestellt hat das Land in einer am Sonnabend veröffentlichten überarbeiteten Fassung der Verordnung, dass für einen Besuch im Restaurant, Café oder Biergarten keine Reservierung erforderlich sei. Diese werde aber dringend empfohlen, so das Gesundheitsministerium. Viele Restaurants hätten nach Auskunft des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) schon signalisiert, dass sie infolge der Auflagen auch weiterhin nicht öffnen werden. Für die, die öffnen wollen, hat der Verband einen Ratgeber veröffentlicht.

Welche Einrichtungen dürfen wieder öffnen?

Seit dem 6. Mai können Zoos und Tierparks, botanische Gärten, Freizeitparks, Freilichtmuseen, Outdoor-Sportanlagen und andere Einrichtungen mit weitläufigen Anlagen im Freien öffnen - dabei ist der Mindestabstand von 1,5 Metern aber Pflicht, auch beim Einlass und am Ausgang. Die Betreiber müssen entsprechend den Zutritt steuern. Pro Person sollen zehn Quadratmeter zur Verfügung stehen. Es liegt in der Verantwortung des Betreibers, Warteschlangen zu vermeiden und Hygienemaßnahmen zu treffen. Öffnen dürfen auch kulturelle Einrichtungen in Innenräumen wie Museen, Ausstellungen, Galerien und Gedenkstätten. Auch dort gilt der Mindestabstand.

Welche Regeln gelten auf Spielplätzen?

Spielplätze im Freien sind wieder freigegeben. Kinder bis zwölf Jahre dürfen dort unter Aufsicht eines Erwachsenen spielen. Diese Person soll darauf achten, dass die Kinder möglichst jederzeit einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Kindern und Erwachsenen einhalten.

Welche Lockerungen gibt es in der Kinderbetreuung?

Downloads

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Die "Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie" mit Stand vom 8. Mai 2020 sieht zahlreiche Lockerungen vor. Hier gibt es die Verordnung zum Download als PDF-Datei. Download (199 KB)

Die private Betreuung von höchstens fünf Kindern, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, ist wieder zulässig. Die Kinder dürfen aus höchstens drei unterschiedlichen Familien stammen, inklusive der Kinder der Betreuungsperson. Wenn ein Kind die Gruppe verlässt, darf es nicht durch ein anderes ersetzt werden. Zudem muss die Betreuung auf Tagesabschnitte beschränkt sein, darf also nicht den ganzen Tag dauern. Sie ist außerdem auf einen Zeitraum von maximal drei Monaten beschränkt.

Wie sieht es mit der Notbetreuung aus?

Videos
03:10
Hallo Niedersachsen

Corona-Lockerungen auf Bewährung

06.05.2020 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Die Lockerung der Corona-Beschränkungen gelten nur so lange, wie die Zahl der Neuinfektionen nicht mehr als 50 pro 100.000 Einwohner übersteigt. Dann müssen Landkreise und Städte handeln. Video (03:10 min)

Die Notbetreuung in Kitas und Schulen wird ausgeweitet, soll aber weiter auf das notwendige Maß reduziert bleiben. Kinder können in die Notbetreuung gegeben werden, wenn mindestens ein Elternteil in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist und die Betreuung der Kinder nicht anderweitig sichergestellt werden kann, außerdem in besonderen Härtefällen wie drohender Kündigung oder erheblichem Verdienstausfall. Dem Land zufolge soll auch sichergestellt werden, dass Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen das Angebot nutzen können.

Was ist im Tourismus wieder möglich?

Dauercamper dürfen wieder auf ihren Platz fahren beziehungsweise ihren Camper dort wieder aufsuchen. Besitzer einer Zweitwohnung können diese ebenfalls wieder nutzen. Und zwar auch, wenn das Ziel eine Insel ist. Auf die Inseln darf fahren, wer dort Lebenspartner, Eltern oder Kinder mit erstem Wohnsitz besuchen möchte, wer dauerhaft auf der Insel arbeitet, Journalisten, Ärzte, Pflegende, Zahn- und Tiermediziner sowie nun auch Besitzer einer Zweitwohnung auf der Insel und Personen, die ein Dauermietverhältnis auf einem Campingplatz nachweisen können. Wo Camping-Parzellen, Wohnmobilstellplätze oder Bootsliegeplätze vermietet werden, darf insgesamt nicht mehr als die Hälfte der Parzellen beziehungsweise Plätze auf dem Gebiet einer Gemeinde gleichzeitig belegt werden. Ferienwohnungen und Ferienhäuser dürfen nach Angaben des Landes vermietet werden, es gelte aber eine Wiederbelegungsfrist von sieben Tagen. Das bedeutet, dass die Ferienunterkunft nur alle sieben Tage neu belegt werden darf. Bleibt ein Gast also etwa nur vier Tage, muss die Unterkunft noch drei Tage leer stehen, bevor sie der nächste Gast belegen kann. Weiterhin verboten sind Busreisen.

Weitere Informationen

Ostfriesische Inseln: Tourismus läuft langsam an

12.05.2020 06:00 Uhr

Wer die Ostfriesischen Inseln besucht, muss seine Unterkunft für mindestens eine Woche mieten. So sieht es die Verordnung der Landesregierung vor. Abreisen dürfen die Gäste aber eher. mehr

Was ist beim Besuch eines Gotteshauses zu beachten?

Religiöse Feiern in Kirchen, Synagogen und Moscheen sind möglich, wenn sichergestellt wird, dass jede Person beim Betreten und Verlassen der Einrichtung sowie beim Aufenthalt den Mindestabstand von 1,5 Metern einhält. Nicht zulässig ist die Nutzung von Gegenständen durch mehrere Personen - zum Beispiel Gesangbücher, Weihwasserbecken, Sammelkörbe und Messkelche.

Welche Änderungen gibt es für Krankenhäuser?

Krankenhäuser dürfen wieder planbare Leistungen vornehmen - unter Auflagen: Nach wie vor müssen die Häuser 20 Prozent ihrer Kapazitäten auf Normalstationen für Coronavirus-Patienten vorhalten, außerdem 25 Prozent ihrer Kapazitäten im intensivmedizinischen Bereich. Zugleich müssen sie die übrige Bettenbelegung so steuern, dass innerhalb von 72 Stunden weitere 20 Prozent der Betten freigemacht werden könnten.

Weitere Informationen

Corona: Planbare Klinik-Behandlung wieder möglich

05.05.2020 15:00 Uhr

Niedersachsen lockert die Corona-Einschränkungen in fast allen Bereichen. Unter anderem können Krankenhäuser unter bestimmten Auflagen wieder planbare Behandlungen vornehmen. mehr

Was ist beim Friseurbesuch zu beachten?

Kundinnen und Kunden müssen während des Friseurbesuchs Mund und Nase bedecken. Sogenannte gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Rasieren und Bartpflege sind derzeit noch nicht erlaubt. Friseurinnen und Friseure müssen Namen und Kontaktdaten mit dem Zeitpunkt des Betretens und Verlassens des Salons datenschutzkonform dokumentieren und diese Dokumentation drei Wochen aufbewahren, damit eine mögliche Infektionskette nachvollzogen werden kann. 

Was ist mit Maniküre- und Tattoo-Studios?

Viele sogenannte körpernahe Dienstleistungen dürfen wieder angeboten werden - unter strengen Hygieneauflagen. Das gilt für Maniküre-, Pediküre- und Kosmetikstudios sowie Massagepraxen. Andere Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern von Mensch zu Mensch nicht eingehalten werden kann, sind untersagt. Dies gelte insbesondere für Tattoo-Studios, so das Land.

Welche Kontakte sind zulässig?

Weitere Informationen

Corona: Niedersachsen lockert Kontakt-Regeln

06.05.2020 18:00 Uhr

Niedersachsen erweitert den Kreis der Personen, mit denen man sich in der Öffentlichkeit treffen darf. Zwei Haushalte dürfen ab Montag zusammenkommen, zum Beispiel im Café. mehr

Nach wie vor gilt, dass die physischen Kontakte zu Menschen aus anderen Haushalten auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren sind. Diese Regelung habe die jetzigen Lockerungen überhaupt erst möglich gemacht, heißt es vom Land. In der Öffentlichkeit darf man sich nur alleine, gemeinsam mit Angehörigen des eigenen Haushalts und / oder Angehörigen höchstens eines anderen Haushalts treffen. Von anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Bei der Ausübung von Sport im Freien in entsprechenden Anlagen sind es mindestens zwei Meter.

Wie geht es mit der Maskenpflicht weiter?

Auch die Pflicht, in bestimmten Situationen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, bleibt bis auf Weiteres bestehen. Dies gilt in Bussen, Bahnen und Zügen sowie im Einzelhandel.

Weitere Informationen

Was Sie über die Maskenpflicht wissen müssen

26.04.2020 11:00 Uhr

In Niedersachsen müssen Personen ab heute an bestimmten Orten eine Maske tragen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. NDR.de beantwortet alle drängenden Fragen zum Thema. mehr

Was ist mit politischen Demonstrationen?

Demonstrationen und Versammlungen unter freiem Himmel können von den örtlichen Behörden unter Auflagen zugelassen werden. Die Veranstalter müssen dafür sorgen, dass die Regeln etwa zum Abstand und zur Hygiene eingehalten werden.

Was bleibt noch geschlossen und verboten?

Geschlossen bleiben vorerst unter anderem Kinos, Theater und Opernhäuser. Verboten sind bis mindestens Ende August alle Großveranstaltungen mit Ausnahme von Veranstaltungen, bei denen die Zuschauer in ihren eigenen geschlossenen Autos sitzen. Auch Partys sind nicht erlaubt.

Was ist mit Hochzeiten und Beerdigungen?

Im engsten Familien- und Freundeskreis können Hochzeiten und Beerdigungen begangen werden. Die Höchstgrenze liegt in beiden Fällen bei 20 teilnehmenden Personen.

Wie ist es mit Besuchen in Senioren- und Pflegeheimen?

Eigentlich sollte das grundsätzliche Besuchsverbot in Alten- und Pflegeheimen ab 11. Mai gelockert werden. Anders als in anderen Bundesländern wird das sogenannte Besuchs-Tandem, bei dem Heimbewohner von einer festen Person regelmäßig Besuch erhalten, allerdings vorerst in Niedersachsen nicht ermöglicht. Das Land begründet dies damit, dass die meisten Heime noch keine dafür nötigen Hygienekonzepte vorgelegt hätten. Einige Einrichtungen hätten zwar bereits dem örtlichen Gesundheitsamt entsprechende Konzepte vorgelegt und damit Besuche ermöglicht. Die meisten Heimleitungen hätten der Landesregierung allerdings mitgeteilt, dass sie mit der Umsetzung noch nicht weit genug seien. "Daher können in Niedersachsen Einzelbesuchsrechte für Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen noch nicht umgesetzt werden", teilte das Gesundheitsministerium mit.

Was ist möglich im Fahrschulunterricht?

Nach der Freigabe des theoretischen Unterrichts sind auch praktischer Unterricht sowie praktische Fahrschulprüfungen in einem Auto wieder gestattet - unter der Voraussetzung, dass Fahrlehrer und -schüler während des Unterrichts eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Zuvor waren der theoretische Unterricht, die Vorbereitung auf und die Durchführung der theoretischen Prüfung sowie der praktische Unterricht mit voraus- oder hinterherfahrenden Motorrädern freigegeben worden. Beim Betreten, Aufenthalt und Verlassen der Fahrschule muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Namen und Kontaktdaten aller Personen, die am Unterricht und an Prüfungen teilnehmen, müssen dokumentiert und drei Wochen aufbewahrt werden.

Was muss man beim Sport beachten?

Videos
01:53
Hallo Niedersachsen

Schwimmerin trainiert in Plastik-Pool

06.05.2020 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Um fit zu bleiben, geht Leistungssportlerin Imke Mülder aus Weener ungewöhnliche Wege. Video (01:53 min)

Kontaktloser Sport im Freien ist zulässig, bei der Ausübung des Sports sind zwei Meter Abstand Pflicht. Ansonsten gilt auf den Anlagen 1,5 Meter Mindestabstand zu anderen Personen. Umkleideräume und Duschen dürfen allerdings weiterhin nicht genutzt werden. Für Leistungssportler ist auch Training erlaubt, das nicht draußen im Freien stattfindet. Auch Geräte und Duschen dürfen genutzt werden, wenn die Desinfektion sichergestellt wird. Schwimmbäder sind für die Öffentlichkeit noch geschlossen, dürfen aber zur Ausbildung von Rettungsschwimmern sowie zur physiotherapeutischen Behandlung genutzt werden.


11.05.2020 16:55 Uhr

Hinweis der Redaktion: In der ursprünglichen Version des Artikels hieß es, dass das Besuchsverbot in Alten- und Pflegeheimen zum 11. Mai gelockert wird. Dazu ist es jedoch nicht gekommen. Zudem ist Fahrschulen nun auch der praktische Unterricht erlaubt. In einer vorherigen Fassung stand noch, dies sei in geschlossenen Fahrzeugen nicht zulässig. Ebenfalls angepasst haben wir eine Information zu Museen, Galerien und Ausstellungen: Hier müssen Besucher nicht Mund und Nase bedecken.

 

 

Weitere Informationen

In den Biergarten nur mit Name und Telefonnummer

11.05.2020 08:00 Uhr

Zwei Meter Abstand zwischen den Tischen, Name und Telefonnummer müssen angegeben werden, Reservierungen empfohlen: Ab Montag dürfen Restaurants und Cafés in Niedersachsen wieder öffnen. mehr

Lokale Lockdowns: Kommunen als "Lückenbüßer"?

06.05.2020 12:00 Uhr

Steigen die Corona-Neuinfektionen über eine gewisse Obergrenze, sollen Kommunen Beschränkungen punktuell wieder verschärfen. Das sorgt für Unverständnis bei den Spitzenverbänden. mehr

Corona: Aktuelle Nachrichten des Tages

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Corona: Niedersachsens Weg aus der Krise

06.05.2020 19:30 Uhr

Während das Landeskabinett den Haushaltsentwurf für 2021 vorstellt, dürfen Fußballer in Niedersachsen endlich wieder mit bis zu 30 Spielern auf den Platz. Seit Montag gelten neue Corona-Lockerungen. mehr

NDR Info

Corona-Ticker: MV lässt Touristen aus Kreis Gütersloh rein

NDR Info

Nachdem die Zahl der Neuinfektionen unter den Grenzwert gesunken ist, dürfen Touristen aus dem Kreis Gütersloh ohne Auflagen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 12.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:20
Hallo Niedersachsen

Eiertanz um Maskenpflicht

Hallo Niedersachsen
06:42
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen