Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Auffahrunfall am Stauende auf A1: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Stand: 15.09.2022 15:14 Uhr

Auf der A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden ist es zu einem Auffahrunfall gekommen. Der Unfall ereignete sich am Übergang von drei auf zwei Fahrstreifen an einem Stauende.

Dieses hatte ein 31-jähriger Lkw-Fahrer am Mittwochmittag aus noch unbekannten Gründen zu spät erkannt: Trotz einer Bremsung und einem Ausweichversuch fuhr der Mann auf einen anderen Lastwagen auf, wie die Polizei mitteilte. Er erlitt demnach schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus nach Osnabrück gebracht. Der Fahrer des zweiten Lkw blieb bei dem Unfall unverletzt.

Erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der A1

An beiden Lkw entstanden erhebliche Schäden, die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die A1 in Richtung Bremen bis zum späten Abend gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.09.2022 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU, l) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) stehen vor Beginn des TV-Duell zur Landtagswahl in Niedersachsen im NDR Studio in Hildesheim. © dpa Foto: Ole Spata

TV-Duell: Weil und Althusmann im Kampf um die Staatskanzlei

Die Spitzenkandidaten von SPD und CDU haben sich Fragen zur Niedersachsen-Wahl gestellt. Andreas Cichowicz und Christina von Saß moderierten. mehr