Martina Wenker, Beauftragte der Bundesärztekammer für Umweltmedizin und Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen. © dap-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Ärztekammer-Präsidentin regt Ausgangssperre für Ungeimpfte an

Stand: 23.11.2021 08:04 Uhr

Niedersachsens Ärztekammer-Präsidentin Martina Wenker fordert angesichts der aktuellen Corona-Lage die Politik auf, über eine Ausgangssperre für Ungeimpfte nachzudenken.

Im Moment wolle sie noch keine Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte, sagte Wenker im Interview mit der "Nordwest Zeitung" (NWZ). "Aber wir sollten über das Instrument nachdenken." Nur mit maximaler Konsequenz ließe sich ein Zustand wie in Bayern und Sachsen verhindern, sagte sie. Dort liegt die Inzidenz in etlichen Landkreisen schon seit Tagen über 1.000 und die Intensivstationen sind überfüllt. "Das Virus verzeiht nicht den kleinsten Fehler", sagte Wenker. Sachsen hat für Hotspot-Regionen bereits eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte verhängt.

Wenker plädiert für Inzidenz als wichtigsten Indikator

Die Ärztekammer-Präsidentin fordert, die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen so konsequent wie möglich durchzuhalten. Viele Kliniken seien bereits an ihrer Belastungsgrenze und die Pflegekräfte "nach 20 Monaten Kampf gegen Corona am Ende". Dass die Hospitalisierungsquote in der neuen Corona-Verordnung des Landes wichtigster Indikator zur Bewertung der Infektionslage bleibt, sieht Wenker kritisch, wie sie der Zeitung sagte. Besser sei aus ihrer Sicht, sich an der Sieben-Tage-Inzidenz zu orientieren. "Diese Zahl sagt mit ziemlich hoher Treffgenauigkeit, wie gefährlich die Infektionslage ist."

Ver.di ist gegen Impfpflicht in der Pflege

Wenker sieht die Politik in der Pflicht, über eine allgemeine Impfpflicht nachzudenken. Eine Impfpflicht für Gesundheitsfachberufe "sollte in jedem Fall kommen", sagte Wenker der NWZ. Anders sieht das die Gewerkschaft ver.di, die sich gegen eine Impfpflicht für bestimmte Berufsbereiche ausspricht. "Am Prinzip der Freiwilligkeit des Impfens sollte nicht gerüttelt werden", sagte David Matrai, Fachbereichsleiter des Landesbezirks Niedersachsen-Bremen. Die Impfquote im Bereich der Pflege sei schon jetzt überdurchschnittlich hoch. Matrai hält eine Impfpflicht für kontraproduktiv. Er fürchtet, dass Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, zumindest vorübergehend aus diesen Berufen aussteigen werden. "Einen weiteren Exodus des Personals" könne man sich im Kampf gegen die Pandemie aber nicht leisten.

Verfassungsrechtler hält Impfpflicht für durchsetzbar

Eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus ist aus Sicht des Berliner Staats- und Verfassungsrechtlers Ulrich Battis geboten und rechtlich durchsetzbar. "Die Bürger vorbeugend gegen Corona zu impfen, ist durch Artikel 2 des Grundgesetzes gedeckt, der den Schutz des Lebens anderer Menschen festlegt", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Angesichts der rasant steigenden Inzidenzen müsse die Politik zu solch drastischen Maßnahmen greifen. Das ebenfalls in Artikel 2 festgeschriebene Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit habe zurückzutreten. Zwar könne eine Impfpflicht gegen die jetzige vierte Welle nichts mehr ausrichten, sagte er. "Aber sie kann gegen eine künftige fünfte Welle helfen."

 

Weitere Informationen
Besucher eines Weihnachtsmarktes gehen an einem Schild vorbei, das auf die 2G-Regel (Nur Geimpfte und Genesene) hinweist. © dpa Foto: Oliver Berg

Niedersachsen verschärft Corona-Regeln - es gilt Warnstufe 1

Seit Mittwoch gilt die neue Corona-Verordnung - mit strengeren 2G-Regeln in Bereichen des öffentlichen Lebens. mehr

Eine Person in Schutzkleidung mit einem Abstrichset in den Händen © Colourbox Foto: laurentiu iordache

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt auf 337,7

Das RKI meldet am Dienstag 9.143 Neuinfektionen mit dem Coronavirus - Niedersachsen hat bundesweit die höchste Inzidenz. mehr

Menschen steigen indie U-Bahn ein. © picture alliance Foto: Bodo Marks

Corona-News-Ticker: Keine Einigung über Ende der Maskenpflicht im ÖPNV

Die Verkehrsminister der Länder einigten sich lediglich darauf, eine bundesweite Regelung anzustreben. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.11.2021 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Fahrschein mit Aufschrift 49-Euro-Ticket und Euromünzen. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Verkehrsminister: 49-Euro-Ticket soll zum 1. April starten

Das ging aus einem Beschlusspapier der Verkehrsministerkonferenz hervor. Die Finanzierung ist noch nicht restlos geklärt. mehr