Zeitzeichen

14. Juni 1920

Sonntag, 14. Juni 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Der Todestag des Soziologen Max Weber
Ein Beitrag von Marfa Heimbach (WDR)

Er gilt als einer der Begründer der modernen Soziologie. Generationen von Studenten haben über seinen verschachtelten Bandwurmsätzen mit endlosen Fußnoten gegrübelt. Unzählige Forscher haben sein riesiges Werk, das meiste in Fragmenten, analysiert und strukturiert.

Max Webers politische Theorien sind weltweit vielgelesen, aber nicht unumstritten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzt er sich mit der gigantischen Umwälzung des sozialen Gefüges hin zur modernen Massengesellschaft auseinander. Er ist ein Getriebener, rastlos stopft er sein Leben voll mit Terminen, Lektüren, Vorträgen, ist maßlos in der Arbeit und im Privaten. Immer wieder leidet er an Depressionen und Nervenzusammenbrüchen. Anfang Juni 1920 infiziert er sich in der furchtbaren Pandemie des 20. Jahrhunderts mit der Spanischen Grippe und stirbt mit 56 Jahren.