Zeitzeichen

30. Juli 1775

Donnerstag, 30. Juli 2020, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Todestag des Gartenbau-Begründers Christian Reichart
Ein Beitrag von Veronika Bock und Ulrich Biermann (WDR)

Nutzen und Vergnügen - das war für Christian Reichart der Endzweck eines Gartens. Die Früchte selber genießen oder verkaufen, sich an der Schönheit und den Gerüchen der Gewächse erfreuen.

1685 in Erfurt geboren, war Christian Reichart ein Mann mit vielen Talenten. Er lernte Kaufmann, studierte an der Erfurter Universität Jura, Naturwissenschaften und Logik. Außerdem lernte er das Klavier- und Orgelspielen. Gärtner wollte er eigentlich nicht werden, aber seine Lebensumstände machten ihn dazu. Seine Familie besaß umfangreiche Ländereien, und so bildete er sich auch autodidaktisch in Acker- und Gartenbau und brachte es da - auch dank zahlreicher Veröffentlichungen - zu großem Ansehen. Heute gilt er als Begründer des Gartenbaus in Deutschland. Daneben bekleidete er aber auch zahlreiche Ämter in seiner Heimatstadt Erfurt: Er engagierte sich für die Feuerwehr, war Vormundschaftsbeamter, Oberbauherr, jüngerer Bürgermeister, Ratsmeister, Assessor des Ministeriums und auch noch Mitglied der Merkantilkommission für das Wohl seiner Vaterstadt Erfurt. Über 30 Jahre schrieb er die Chronik der Stadt, die - dank ihm - bis heute den Ruf einer Blumenstadt genießt.