Zeitzeichen

14. März 840

Samstag, 14. März 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr

Der Todestag des fränkischen Geschichtsschreibers Einhard
Ein Beitrag von Maren Gottschalk (WDR)

Er war ein Mann mit vielen Talenten und er hatte Glück. Als der junge Klosterschüler Einhard in Fulda als außergewöhnlich klug und sprachbegabt auffiel, suchte Karl der Große gerade nach Männern, mit denen er die Bildung im Frankenreich reformieren wollte. Bald war Einhard Mitglied der illustren Gelehrtenrunde, die sich in Aachen um den Herrscher scharte.

Er plante Kirchen und Paläste und steuerte als kluger Berater die Politik seines hohen Herrn und Gönners mit. Doch die weitreichendste Leistung gelang Einhard mit dem Verfassen der "Vita Karoli Magni", der Lebensbeschreibung Karls des Großen. Sie zählt bis heute zu den wichtigsten Quellen des frühen Mittelalters, denn sie steckt nicht nur voller interessanter Details über den bedeutenden Herrscher selbst, sondern auch über die Mentalität seiner Zeit.