Sendedatum: 06.11.2011 17:30 Uhr  | Archiv

Wege aus einer gewalttätigen Beziehung

Eine Sendung von Ariane Wälzer

Plakatmotiv zur Opferschutzhotline in Hamburg. © Stadt Hamburg
Verschiedene Einrichtungen bieten Hilfe für Opfer von häuslicher Gewalt an. In Hamburg hat sich die Opferschutzhotline bewährt.

Jede vierte Frau hat schon einmal häusliche Gewalt erlebt. Eine Zahl, die wenig darüber aussagt, wie Gewalt zu Hause aussehen kann und wie schwer es ist, ihr zu entkommen.

Im Frauenforum auf NDR Info berichten Betroffene von ihren Erfahrungen mit häuslicher Gewalt. Sie wurden jahrelang gedemütigt, kontrolliert, erpresst, bedroht, eingesperrt, misshandelt. Die Frauen erzählen von Beziehungen, in denen sie Angst hatten. Und davon, dass sie schließlich keine Freunde, keine Arbeit, keinen Spaß mehr am Leben hatten. Bis sie beschlossen: "Es reicht" und  einen Schlussstrich zogen.

Verhaltensmuster gewalttätiger Beziehungen rechtzeitig erkennen

Die Sendung soll Mut machen, weil anhand der Berichte verschiedener Frauen Wege aus der Krise gezeigt werden. Auch Fachleute von Beratungsstellen und Therapeuten erklären, welche Methoden helfen, um sich aus zerstörerischen Beziehungen zu lösen beziehungsweise wie Verhaltensmuster in gewalttätigen Beziehungen rechtzeitig erkannt werden können.

Das Frauenforum am Sonntag, 6. November 2011 um 17.30 Uhr auf NDR Info.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | | 06.11.2011 | 17:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/frauenforum/gewalt227.html