Zeitzeichen

11. November 2003

Sonntag, 11. November 2018, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Die Hochgeschindigkeits-Magnetschwebebahn "Transrapid" fährt in China bis zu 501 km/h schnell. © dpa

Der schnellste Zug der Welt

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 11. November 2003 stellt der Transrapid in China einen Geschwindigkeitsrekord auf. Doch die Bau-Pläne in Deutschland zerschlugen sich nach einer Katastrophe.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Der Transrapid stellt einen Geschwindigkeitsrekord in China auf
Ein Beitrag von Maria Sand-Kubow (WDR)

Er ist ein fliegender Teppich, sieht aber aus wie ein Fahrzeug auf Schienen: Der in Deutschland entwickelte Transrapid schwebt berührungslos über einer Magnetschiene und erreicht dadurch ein rasantes Tempo. Am 11. November 2003 flog das Magnet-Geschoss auf der ersten Zugstrecke in China den Geschwindigkeitsrekord von 501 km/h.

Deutsche Bahnfahrer sehnten die Alternative zur lahmen Bundesbahn herbei, doch alle Pläne zerschlugen sich durch gigantische Baukosten und durch die Katastrophe auf dem Testgelände im Emsland, bei der 23 Menschen starben. Nach 15-jähriger Erfolgsfahrt in China ist die Magnet-Technologie heute wieder weltweit im Gespräch: Angesichts bedrohlicher Autoabgase und Dauerstau in den Ballungsräumen erscheint die Schwebetechnik umweltschonender und wirtschaftlicher. Und sie wird auch schon im Individualverkehr genutzt: für Elektroautos und Fahrstühle.