Stand: 30.04.2020 14:58 Uhr  | Archiv

Coronavirus: Immunsystem natürlich stärken

Eine Thymian-Pflanze in einem Beet. © Fotolia.com Foto: VRD
Ätherische Öle - etwa aus Thymian - helfen, um Viren schon im Mund- und Rachenraum zu bekämpfen.

Unser Immunsystem besteht aus verschiedenen Abwehrmechanismen des Körpers, die gegen Bakterien, Viren und krank machende Zellveränderungen schützen sollen. Zu diesem hochkomplexen System gehören die Haut, das Knochenmark und der Speichel sowie verschiedene Zellarten wie T- und Fresszellen. Die Natur hilft, unsere Abwehrkräfte zu stärken: mit Wasser, Sonne und Heilpflanzen.

Welche Heilpflanzen helfen gegen Viren?

Heilpflanzen werden in der Medizin vielfach eingesetzt - auch beim Kampf gegen das Coronavirus. Pflanzliche Mittel speziell gegen das Coronavirus gibt es zwar noch nicht, aber es wird weltweit daran geforscht. Erste Ergebnisse gibt es bereits: Zurzeit wird untersucht, ob Stoffe, die bei der Grippe antiviral wirken, auch gegen das Coronavirus wirksam sein könnten:

  • Die afrikanische Pelargonie hilft vor allem den Bronchien in den Lungen. Der Extrakt dieser Wurzel steigert dort die Aktivität der Flimmerhärchen auf der Schleimhaut. Infizierter Schleim wird besser abtransportiert und Erreger können sich nicht so gut anheften. In verschiedenen Laborstudien wurde die antivirale Kraft, zum Beispiel gegen Herpes- und Grippeviren, bewiesen. Der Pelargonien-Extrakt wirkt am besten in Form von Tropfen.
  • Einen antiviralen Effekt hat auch die Zistrose. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben Zistrosenkraut im Labor untersucht und fanden schon vor vier Jahren heraus: Extrakte der Pflanze können Viren umhüllen und sie so unschädlich machen. Die Viren sind dann nicht mehr in der Lage, in Körperzellen einzudringen und sich zu vermehren. Die Zistrose gibt es als Saft, Lutschtabletten und Tee. Das Ziel: Viren gleich im Mund- und Rachenraum unschädlich zu machen, sodass sie gar nicht erst weiter in die Lunge gelangen.
  • Um Viren schon im Mund- und Rachenraum zu bekämpfen, eignen sich auch ätherische Öle aus Thymian, Rosmarin, Salbei oder Lorbeer sowie die Gerbstoffe im grünen Tee. Damit mehrmals am Tag gurgeln oder inhalieren - so macht man es den Viren schwer.
  • Direkt auf das Immunsystem wirkt der Purpursonnenhut (Echinacea Purpurea). Der Presssaft seiner Blüten ist besonders wertvoll. Durch ihn sollen die Blutzellen mehr Signalstoffe bilden. Außerdem werden offenbar die Fresszellen leistungsfähiger und Blutzellen teilen sich schneller. Damit werden nicht nur die Abwehrkräfte gestärkt, man erholt sich nach einem Infekt auch schneller. Beim Kauf von Echinacin-Produkten sollte man besonders auf eine hohe Konzentration des Wirkstoffs und gute Qualität achten.

Sonne: Vitamin-D-Lieferant für den Körper

Durch Sonnenlicht bildet sich in unserem Körper Vitamin D. Das ist ein wichtiges Hormon, das wir für die Abwehrkräfte dringend brauchen. Gebildet wird es größtenteils über die Haut. Aufgrund des Lichtmangels, gerade hier im Norden und während des Winters, sind viele unterversorgt, vor allem ältere Menschen. Denn mit dem Lebensalter nimmt die Konzentration des Vitamin D im Blut ab. Deshalb ist für Ältere die Zuführung von Vitamin D in Form von Tropfen oder Tabletten besonders wichtig. Vor der Einnahme sollte man den Vitamin-D-Spiegel im Blut beim Hausarzt messen lassen.

Kaltes Wasser durchblutet die Schleimhäute

Auch Kälte kann helfen, unser Immunsystem zu stärken - und zwar mit kalten Wassergüssen á la Kneipp: Dafür einen etwa 17 Grad kalten Wasserstrahl mehrmals gleichmäßig über das Gesicht laufen lassen. Die Blutgefäße ziehen sich erst zusammen, dann erweitern sie sich stark. Die Folge: Es kann mehr Blut durchströmen - und je besser Nase-, Rachen- und Mundschleimhaut durchblutet sind, desto mehr Abwehrzellen werden dort gebildet. Viren haben somit weniger Chancen, in die Schleimhäute einzudringen.

Weitere Informationen
Rosafarbene Sonnenhut-Blüten mit Hummel © NDR Foto: Claudia Timmann

Erkältung behandeln mit pflanzlichen Mitteln

Echinacea, Holunder und Co.: Gegen erste Symptome eines grippalen Infekts können pflanzliche Mittel und Arzneien helfen. mehr

Frau niest in ein Taschentuch. © Colourbox Foto: Syda Productions

Immunsystem stärken mit natürlichen Mitteln

Ein starkes Immunsystem kann vor Krankheitserregern schützen. Oft lässt sich mit natürlichen Mitteln eine Infektion mit Bakterien oder Viren verhindern. mehr

Ein Mann schneidet eine Paprika auf einem Holzbrett. © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona: Immunsystem mit gesunder Ernährung stärken

Eine Ernährung mit gesunden Lebensmitteln kann das Immunsystem stärken. Tipps für das Kochen in Corona-Zeiten. mehr

Medizinische und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

Corona: Wie schütze ich mich vor Ansteckung?

Aerosole spielen bei der Corona-Ausbreitung eine wichtige Rolle. Mit einfachen Mitteln lässt sich das Infektionsrisiko senken. mehr

Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Coronavirus-Blog: Infektiologe Rupp macht Hoffnung auf Lockerungen

Der Klinikdirektor des UKSH sagte dem NDR, man müsse sich darauf vorbereiten, die Maßnahmen anzupassen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Experten zum Thema

Prof. Dr. Andreas Michalsen
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und
Gesundheitsökonomie
Charité - Universitätsmedizin Berlin
und Chefarzt Abteilung Naturheilkunde
Immanuel Krankenhaus Berlin, Standort Berlin-Wannsee
Königstraße 63
14109 Berlin
www.naturheilkunde.immanuel.de

Prof. Dr. Andreas Hensel
Direktor Institut für Pharmazeutische Biologie und Phytochemie
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Corrensstraße 48
48149 Münster
www.uni-muenster.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 05.05.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Die Ernährungs-Docs in der Hausboot-Küche, von links: Silja Schäfer, Jörn Klasen, Anne Fleck und Matthias Riedl. © NDR/ZS Verlag/Claudia Timmann

Was hilft bei Diabetes Typ 2, Hashimoto und Sodbrennen?

Die Ernährungs-Docs sind zurück! Mit Essen als Medizin helfen sie Menschen, die an ihren Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr