Drei Auberginen liegen auf einem Tisch. © picture alliance / imageBROKER | Paul Williams - Funkystock

Auberginen: Gesunde Schlankmacher

Stand: 29.10.2021 10:12 Uhr

Auberginen sind reich an Ballaststoffen - sie machen satt und bringen den Darm in Schwung. Außerdem ist die Eierfrucht nährstoffreich, wirkt antientzündlich und antioxidativ. 

Auberginen haben viele gesunde Inhaltsstoffe, die in vielerlei Weise auf unseren Körper wirken. Sie sind außerdem richtige Schlankmacher: 100 Gramm enthalten gerade mal 17 Kilokalorien - und viel Wasser. Zum Vergleich: Die gleiche Menge Kartoffeln hat 73 Kilokalorien.

Bitterstoffe: Anatabin-Alkaloide lindern Gelenkschmerzen

Auberginen enthalten Bitterstoffe wie die Alkaloide Solanin und Anatabin. In großen Mengen können diese zu Übelkeit und Erbrechen führen. Aber in einer normalen Portion Auberginen sind vor allem die Anatabin-Alkaloide sehr gesund, denn sie lindern Gelenkschmerzen bei Arthrose, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen. Und sie wirken auch bei Ischias-Schmerzen.

Doch die Anatabin-Alkaloide in der Aubergine können noch mehr: Sie sorgen dafür, dass mehr Gallensekret produziert wird und helfen so der Leber beim Fettabbau.

Sekundäre Pflanzenstoffe: Anthocyane stabilisieren den Blutdruck

Die lilafarbene Schale der Aubergine ist besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Anthocyanen und Phenolsäure. Anthocyane schützen unsere Zellen vor den Angriffen durch freie Radikale, halten unsere Gefäße elastisch und unseren Blutdruck stabil.

Phenolsäure hemmt Entstehung von Krebs

Die Phenolsäuren gehören zu den Polyphenolen. Von allen Nachtschatten-Gewächsen enthält die Aubergine am meisten davon. Laborversuche haben gezeigt, dass Phenolsäuren, zu denen zum Beispiel Kaffeesäure und Ellag-Säure zählen, sogar die Entstehung von Krebs hemmen können.

Wenig Kohlenhydrate und cholesterinsenkend

Auberginen enthalten wenig Kohlenhydrate, was insbesondere für an Diabetes erkrankte Menschen wichtig ist. Durch Hemmung verschiedener Enzyme haben Auberginen einen positiven Effekt auf das LDL-Cholesterin, das mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist. 

Experten zum Thema

 

Weitere Informationen
Knuspriges Ziegenkäse-Sandwich auf Auberginen-Tomaten-Chutney und Nuss-Pesto
auf einem Teller serviert. © NDR Foto: Tarik Rose

Ziegenkäse-Sandwich auf Auberginen-Chutney mit Pesto

Tarik Rose belegt Dinkeltoast mit zweierlei Ziegenkäse und röstet ihn in der Pfanne. Dazu passen würziges Chutney und Nuss-Pesto. Rezept

Auberginen auf einem Holztisch © fotolia Foto: sarsmis

Auberginen: Köstlichkeit vom Mittelmeer

Auberginen sind aus der mediterranen Küche kaum wegzudenken. Tipps für Einkauf und Zubereitung sowie Rezeptideen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 02.11.2021 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ernährung

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Uhr mt der Aufschrift Fastenzeit © Fotolia Foto: hati

Fasten: Diese Arten gibt es

Basenfasten, Heilfasten, Intervallfasten: Wie funktionieren sie? Was unterscheidet sie? Für wen sind sie geeignet? mehr

Die Ernährungs-Docs: Dr. Silja Schäfer,  Dr. Matthias Riedl und Dr. Viola Andresen © NDR Foto: Moritz Schwarz

Der E-Docs-Podcast in der ARD Audiothek

Die Docs zum Hören! Spannende Fälle, Ernährungswissen und Rezepte - jetzt abonnieren und keine Folge verpassen. extern

Eine Frau hält ein Tablet in der Hand und schaut sich den Auftritt der ARD Themenwelt Gesundheit an. © Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD Foto: Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD

Themenwelt Gesundheit in der ARD Mediathek

Spannende und informative Dokus, Serien und Magazine über die Gesundheit: Entdecken Sie unsere Themenwelt in der ARD Mediathek. extern