Rosenblüte mit Echtem Mehltau befallen © fotolia Foto: 7monarda
Rosenblüte mit Echtem Mehltau befallen © fotolia Foto: 7monarda
Rosenblüte mit Echtem Mehltau befallen © fotolia Foto: 7monarda
AUDIO: Die richtige Pflege für Rosen (39 Min)

Echten Mehltau bei Rosen mit Milch bekämpfen

Stand: 17.05.2023 12:51 Uhr

Der Echte Mehltau ist eine typische Rosenkrankheit. Sind die Rosen befallen, hilft ein Hausmittel aus Milch, um den weißlich aussehenden Belag auf den Pflanzen zu bekämpfen.

Der Echte Mehltau ist ein hartnäckiger Pilz, der häufig Rosen befällt. Er wird auch Schönwetterpilz genannt, denn er taucht insbesondere bei Temperaturen über 20 Grad in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit auf. Gerade neue Triebe und Blätter können bei anhaltender Trockenheit nicht richtig ausreifen und bieten dem Pilz Angriffsflächen. An den befallenen Stellen ist dann ein weißer, mehliger Belag sichtbar.

Milch wirkt als Hausmittel gegen Echten Mehltau

Wenn der Echte Mehltau die Rose bereits befallen hat, gibt es ein einfaches Hausmittel, um den Pilz zu bekämpfen. Dafür einen Teil Rohmilch oder Vollmilch (keine H-Milch) mit acht Teilen Wasser mischen, also beispielsweise 100 Milliliter Milch und 800 Milliliter Wasser. Das Ganze in eine Sprühflasche geben und ein Mal pro Woche auf die Rose sprühen. Diese Mischung kann auch vorbeugend angewendet werden, sie schadet der Rose nicht. Ist der Pilz sehr hartnäckig und der Befall weit fortgeschritten, kann es nötig sein, ein chemisches Pflanzenschutzmittel (Fungizid) einzusetzen.

Mehltau bei Rosen vorbeugen

Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollten insbesondere empfindliche Rosen in nährstoffreicher, feuchter Erde stehen. Zudem ist ein sonniger und luftiger Standort wichtig, damit die Blätter nach Regen rasch wieder trocknen und dem Mehltaupilz möglichst wenig Angriffsfläche bieten.

Bei anhaltender Trockenheit sollten empfindliche Sorten und vor allem junge Rosen öfter durchdringend gewässert werden. Anschließend den nassen Boden mit Mulch abdecken, damit die Feuchtigkeit gut gespeichert wird.

Weitere Informationen
Echter Mehltau auf einem Hartriegel-Blatt © fotolia Foto: 7monarda

Mehltau erkennen, natürlich bekämpfen und vorbeugen

Bei Mehltau handelt es sich um einen Pilz, der sich auch durch weißen Belag auf Blättern bemerkbar macht. Was hilft dagegen? mehr

Schwarze Flecken und gelbe Rosenblätter zeigen Befall durch Sternrußtau. © NDR Foto: Pia Schmikl

Typische Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge bekämpfen

Vorbeugen, erkennen, bekämpfen: die häufigsten Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge und was man dagegen tun kann. mehr

Rose blühende Beetrose "Leonardo da Vinci" © imago images / blickwinkel

Die richtige Pflege für Rosen

Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Sie sieht nicht nur prächtig aus, sie benötigt auch besondere Pflege. mehr

Eingerollte Blätter an einer Rose zeigen den Befall mit Blattrollwespen. © NDR Foto: Anja Deuble

Eingerollte Blätter bei Rosen: Was tun?

Rosen mit eingedrehten Blättern sind von Blattrollwespen befallen. Die Blätter sollten besser abgeschnitten werden. mehr

Eine Flasche Milch und Waschnüsse auf einem Tisch © NDR Foto: Udo Tanske

Pflanzen natürlich vor Schädlingen schützen

Schädlinge können Pflanzen schwächen. Sie lassen sich auf natürliche Weise bekämpfen, etwa mit Milch oder Waschnüssen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Rasch durch den Garten | 15.08.2022 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rosen

Zierpflanzen

Schädlinge

Peter Rasch hält einen Topf mit einer Rose in den Händen © NDR Foto: Udo Tanske

Rosen im Topf pflanzen und überwintern

Rosen können auch in einem Kübel gut gedeihen. Voraussetzungen sind ein großer Topf und ausreichend Dünger. mehr

Blühende Kletterrosen vor einem Backsteinhaus mit alter Holztür. © NDR Foto: Kathrin Weber

Kletterrosen: Märchenhafte Schönheit im Garten

Je nach Sorte blühen Kletterrosen ein oder zwei Mal im Jahr und sorgen für ein märchenhaftes Ambiente. Tipps zur Pflege. mehr

Mehr Gartentipps

Frisch geerntetes Gemüse in einem Korb © imago/Imagebroker

Gemüse pflanzen: Die wichtigsten Tipps für den Anbau

Gemüse anzubauen ist sehr beliebt. Welche Gemüsesorten eignen sich für Anfänger und worauf sollte man achten? mehr

Eine Blaumeise sitzt auf einem blühenden Forsythien-Zweig © picture alliance / blickwinkel Foto: M. Kuehn

Gartentipps für April

Zeit für die Neugestaltung: Gehölze lassen sich pflanzen, Rasen benötigt viel Pflege. Tipps für die Gartenarbeit im April. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr