Einfaches Hausmittel schützt Rosen vor Pilzkrankheiten

Stand: 11.08.2022 16:38 Uhr

Sternrußtau, Rosenrost und der Echte Mehltau zählen zu den typischem Rosenkrankheiten. Ein natürliches Hausmittel aus Knoblauch und Zwiebeln stärkt die Pflanzen und schützt vor dem Befall.

Kostengünstig und einfach in der Herstellung: Ein universelles Spritzmittel für Rosenkrankheiten lässt sich ganz einfach herstellen. Für zwei Liter Tee werden etwa 100 Gramm Knoblauch und 100 Gramm Zwiebeln benötigt. Beides klein schneiden und mit zwei Litern kochendem Wasser aufgießen. Das Ganze etwa 30 Minuten ziehen lassen und dann beispielsweise durch ein Handtuch abseihen, sodass nur die Flüssigkeit übrig bleibt. Den Tee abkühlen lassen und einen Spritzer Rapsöl hinzufügen.

Universelles Rosen-Spritzmittel aus Knoblauch und Zwiebeln

Gärtner Peter Rasch hält eine Zwiebel zwischen zwei Fingern. © NDR/Udo Tanske
Zwiebeln sind ein beliebtes Hausmittel und helfen auch bei Rosenkrankheiten.

Die Mischung in eine Sprühflasche abfüllen und die Rosen damit besprühen. Wichtig: Das Gemisch sollte am besten vorbeugend angewendet werden, denn viele Rosenkrankheiten sind sehr hartnäckig und oftmals nicht mit natürlichen Mitteln zu bekämpfen. Das Gemisch am besten direkt mit dem Blattaustrieb im Frühling etwa einmal pro Woche auf die Rose ausbringen.

Sollten immer wieder Pilzerkrankungen wie Rosenrost und Sternrußtau an der Pflanze auftauchen, liegt es vermutlich am falschen Standort. Rosen sollten immer sehr sonnig und luftig stehen, sodass die Blätter nach Regen schnell abtrocknen können.

Weitere Informationen
Schwarze Flecken und gelbe Rosenblätter zeigen Befall durch Sternrußtau. © NDR Foto: Pia Schmikl

Typische Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge bekämpfen

Vorbeugen, erkennen, bekämpfen: die häufigsten Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge und was man dagegen tun kann. mehr

Rose blühende Beetrose "Leonardo da Vinci" © imago images / blickwinkel

Die richtige Pflege für Rosen

Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Sie sieht nicht nur prächtig aus, sie benötigt auch besondere Pflege. mehr

Eine Flasche Milch und Waschnüsse auf einem Tisch © NDR Foto: Udo Tanske

Pflanzen natürlich vor Schädlingen schützen

Schädlinge können Pflanzen schwächen. Sie lassen sich auf natürliche Weise bekämpfen, etwa mit Milch oder Waschnüssen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Rasch durch den Garten | 15.08.2022 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rosen

Zierpflanzen

Mehr Gartentipps

Rote Zieräpfel am Zweig © imago/Hanke

Zierapfel pflanzen: Essbare Früchte und Farbenpracht im Garten

Die Früchte des Zierapfels sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch essbar. Ökologisch sind die Bäume zudem sehr wertvoll. mehr

Riesen-Goldrute und Astern © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Bala

Gartentipps für September

Der September eignet sich gut, um Immergrüne wie Rhododendron umzupflanzen. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr