Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, in der ARD-Talkshow ANNE WILL. © picture alliance/Eventpress Foto: Eventpress Stauffenberg

Volle Kliniken: Ärztekammer will mehr Respekt für Personal

Stand: 27.12.2022 15:22 Uhr

Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker, hat dazu aufgerufen, in der angespannten Situation im Gesundheitswesen die Beschäftigten mit Respekt zu behandeln.

"Es ist eine absolute Fehlentwicklung, dass in Notaufnahmen von Krankenhäusern inzwischen private Sicherheitsdienste notwendig sind", sagte die Medizinerin. Viele Menschen seien nach knapp drei Jahren Pandemie erschöpft. Jetzt fehlten zusätzlich auch noch Medikamente. "Aber dieser Frust darf nicht an denen ausgelassen werden, die mit aller Kraft im Gesundheitswesen arbeiten und schon am Limit sind oder darüber hinaus", sagte Wenker weiter.

AUDIO: Kinderkliniken und Ärzte am Limit (02.12.2022) (2 Min)

Appell gegen Böllern

Sie blicke sorgenvoll auf die nächsten Tage und Wochen. Die Praxen seien durch die Welle an Atemwegsinfekten und Grippe extrem belastet. Wegen Verletzungen nach Stürzen auf Glatteis seien zudem zuletzt viele Patientinnen und Patienten noch hinzugekommen. "Auch die Rettungsdienste und Notaufnahmen sind jetzt schon überlastet." Wenker richtet einen Appell an die Bevölkerung, Silvester auf das Böllern zu verzichten, "schon wegen der Feinstaubbelastung, die insbesondere Menschen mit Atemwegserkrankungen trifft", sagte die Lungenfachärztin. Darüber hinaus bestehe die Gefahr von Verletzungen und Verbrennungen durch Feuerwerkskörper.

"Lob von Patienten wäre schön"

Aktuell seien viele Beschäftigte im Gesundheitswesen erkrankt - sowohl in den Kliniken als auch bei den niedergelassenen Ärzten. Da zudem einige Praxen in der Zeit zwischen den Jahren schließen, gebe es "keine Reserven" beim Personal. "Deshalb wäre ab und zu ein kleines Lob von den Patienten schön statt der Frage: 'Wann bin ich endlich dran?'", sagte die Ärztekammerpräsidentin. Absolut nicht zu akzeptieren seien Beleidigungen und Übergriffe.

Weitere Informationen
Zwei Personen sitzen im Sprechzimmer einer Praxis © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Ärztemangel: Emsland weitet Förderung für Mediziner aus

Auf dem Land gibt es zu wenig Arztpraxen. Deshalb will der Landkreis Emsland Medizinern nun mehr Geld bieten. (29.11.2022) mehr

Ein Schild mit der Aufschrift «Arztpraxis zu vermieten» steht vor einem Gebäude. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsen: Versorgungszentren als Lösung für Ärztemangel?

Auf dem Land sind lange Wartezeiten und Mangelversorgung keine Seltenheit: Es fehlen Ärztinnen und Ärzte. (22.11.2022) mehr

Eine Krankenschwesten schiebt ein leeres Bett auf einem Krankenhausflur. © Colourbox Foto: Syda Productions

Corona vorbei? Niedersachsen ist vorsichtig, Kliniken warnen

Jetzt im Winter müsse man umsichtig sein. Im Frühjahr könnten die Corona-Maßnahmen aber voraussichtlich beendet werden. (27.12.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.12.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild mit der Aufschrift "Zustieg nur mit Mund-Nasen-Bedeckung" klebt an der Zugtür einer Regio-S-Bahn der NordWestBahn im Oldenburger Hauptbahnhof. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Heute endet die Maskenpflicht im Nahverkehr

Heute endet sowohl im niedersächsischen ÖPNV als auch im Fernverkehr die Pflicht zum Tragen einer Maske. mehr