Stand: 20.11.2019 19:45 Uhr

Spitzentreffen: Wie geht's der Windkraft auf See?

Drei Windkraftanlagen stehen in einem Offshore-Windpark.
Mehr Strom auf See produzieren - das wünscht sich zum Beispiel Umweltminister Lies.

Obwohl die Windenergie eine wichtige Rolle bei der Energiewende spielen wird, stockt der Ausbau der Windenergie an Land. Ein Grund: Die Menschen wollen die Windräder nicht in ihrer Nähe haben. Anders bei den Windrädern auf See - von der Küste aus sieht man sie nur in der Ferne. Wie die Windenergie auf See weiter ausgebaut werden kann - darum ging es Mittwoch bei einem Spitzentreffen im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin.

Videos
Windkraftanlagen in Husum © NDR Foto: Berit Ladewig
11 Min

Der gebremste Windkraft-Ausbau

Deutschland will seinen Strom aus Windenergie bis 2030 verdoppeln. Doch der Ausbau der Windkraft ist praktisch zum Erliegen gekommen. Woran liegt das? Panorama 3 auf Spurensuche. 11 Min

Bis zu 20 Gigawatt Strom auf See

Bund und Länder sind sich einig, dass die Anlagen auf See in den nächsten Jahren mehr leisten und bis zu 20 Gigawatt Strom produzieren sollen. Nur: Kann dieses Mehr an Energie auch von den vorhandenen Netzen aufgenommen werden? Und: Wie geht man mit dem Arten- und Naturschutz um? Unter anderem über diese Fragen diskutieren die Minister aus den norddeutschen Küstenländern zusammen mit Vertretern von Umwelt- und Seeschifffahrtsbehörden.

Wie umweltverträglich ist Offshore?

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) sieht in der Offshore-Windenergie ein großes Potenzial. Nicht nur 20, sondern bis zu 50 Gigawatt Strom könnten seiner Ansicht nach in Zukunft von den Anlagen auf See produziert werden. Er erhofft sich von den Gesprächen deshalb auch langfristige Ausbaupläne. Kritischer sind die Umweltverbände: Der Naturschutzbund NABU zum Beispiel gibt zu bedenken, dass bisher gar nicht geklärt sei, wie umweltverträglich der Windenergieausbau auf See überhaupt ist.

Enercon: Krisentreffen endet ergebnislos

Zum geplanten Abbau von Jobs beim Windanlagenhersteller Enercon gab es unterdessen am Mittwoch in Aurich ein weiteres Krisengespräch. Der Gipfel brachte nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen allerdings keine konkreten Ergebnisse für die Beschäftigten. Mehr als zwei Stunden hatten Vertreter der Landesregierung, der IG Metall und der Enercon-Spitze darüber gesprochen, welche Perspektive es für die 1.500 betroffenen Mitarbeiter geben könnte. Sie verlieren spätestens im Frühjahr ihre Jobs, weil es nach Angaben von keine Aufträge mehr für die Rotorblattproduktion gebe.

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD) steht hinter Rednerpult im Landtag. © NDR Foto: NDR

Windindustrie-Krise: Weil schlägt Rettungsplan vor

Ministerpräsident Weil hat zur Bewältigung der Windindustrie-Krise einen Zehn-Punkte-Plan vorgestellt. Windräder sollen leichter modernisiert, Genehmigungen vereinfacht werden. mehr

Drei Windkraftanlagen auf einem Feld. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Lies fordert Bürgschaften für Windenergie-Branche

Mit einem Sechs-Punkte-Plan will Umweltminister Olaf Lies gegen die Krise in der Windenergie-Branche vorgehen. Er fordert unter anderem Staatsbürgschaften und neue Abstandregeln. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.11.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein altmodischer Wecker steht auf 2:00 Uhr © Christine Raczka Foto: Christine Raczka

Ungeliebte Zeitumstellung: Es wird weiter an der Uhr gedreht

In Niedersachsen hatten sich 2019 viele Menschen bei einer EU-Umfrage gegen den halbjährlichen Wechsel entschieden. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr