Ein Wolf steht auf einem Weg bei Sögel im Emsland. © picture alliance Foto: imageBROKER | W. Rolfes

Schon jetzt mehr tote Wölfe in Niedersachsen als im Vorjahr

Stand: 08.08.2021 09:22 Uhr

Bis Anfang August sind in Niedersachsen mehr tote Wölfe entdeckt worden als im gesamten Vorjahr. 33 Funde habe es gegeben, sagte ein Sprecher des Niedersächsischen Umweltministeriums. 

Im gesamten Jahr 2020 seien dagegen nur 31 tote Wölfe gefunden worden. Meist wurden die Tiere Opfer bei Verkehrsunfällen auf Straßen und Schienen. Legale Abschüsse habe es nur vereinzelt gegeben.

Meiste Wölfe zwischen Hamburg und Hannover

Eine mögliche Erklärung für den Anstieg der Todesfälle sei die reine Anzahl der Raubtiere. "Wir haben eine immer größer werdende Wolfspopulation in Niedersachsen", sagte der Sprecher. Derzeit gebe es geschätzt 350 Tiere. Eine weitere Erklärung könne ein erhöhtes Verkehrsaufkommen sein, nachdem wieder mehr Menschen seit dem Ende des Lockdowns mit dem Auto zur Arbeit fahren. Die meisten Wolfsterritorien in Niedersachsen befinden sich in dem Gebiet zwischen Hamburg und Hannover. 

Weitere Informationen
Ein Wolf steht im Wald. © picture alliance Foto: Patrick Pleul

Landkreis Emsland will Wölfe aus der Region vertreiben

Dazu sollen Freiwillige mit Gummigeschossen gegen die Tiere vorgehen dürfen. In Wippingen waren Wölfe aufgetaucht. (05.08.2021) mehr

Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Wölfin stirbt nach Kollision mit Auto

Das Tier wurde am Donnerstagabend in Bremervörde von einem Pkw erfasst. Es handelt sich um ein weibliches Jungtier. (30.07.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.08.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Niedersachsen: Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Land weitet 2G-Modell in der neuen Corona-Verordnung aus. Die "Hospitalisierung" ist neuer Leitindikator für Warnstufen. mehr