An den neu gebauten Anlegedalben für das zukünftigen Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) finden Bauarbeiten statt. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Planfeststellungsbeschluss für Teil des LNG-Terminals

Stand: 13.10.2022 20:54 Uhr

Für einen Teil des Importterminals für Flüssigerdgas (LNG) in Wilhelmshaven liegt ein Planfeststellungsbeschluss vor. Die Genehmigung gelte für die Ausbaggerung der Zufahrt und den Anlegeplatz.

Das teilte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Donnerstag mit. Wie aus den Unterlagen für den Beschluss hervorgeht, soll der insgesamt 70 Hektar große Zufahrtsbereich zwischen der bestehenden Fahrrinne und dem Anleger auf einer Fläche von 41,2 Hektar vertieft werden. Das Baggergut soll verklappt werden. Damit das schwimmende Terminal festmachen kann, soll zudem der Anlegeplatz auf 16 Meter Tiefe ausgebaggert werden.

VIDEO: Wilhelmshaven: LNG-Terminals stehen unter Polizeischutz (13.10.2022) (2 Min)

Bauarbeiten laufen seit Juli

Die Bauarbeiten dafür laufen bereits. Das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg hatte bereits Anfang Juli grünes Licht für einen vorzeitigen Baustart der Arbeiten am Anleger selbst gegeben.

Umweltschützer sehen Risiken

Für den Betrieb des LNG-Terminals läuft zurzeit noch ein wichtiges wasserrechtliches Verfahren. Der Betreiber Uniper beabsichtigt, jährlich bis zu 178 Millionen Kubikmeter mit Bioziden behandelte Abwässer des Terminal-Schiffes "Höegh Esperanza" in die Nordsee einzuleiten. Umweltschützer fürchten, dass die Konzentration zu hoch ist und sehen Gefahren für die Nordsee und das Wattenmeer.

Weitere Informationen
An dem zukünftigen Importterminal für Flüssigerdgas finden Bauarbeiten statt. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Polizei verstärkt Schutz von LNG-Terminal in Wilhelmshaven

Nach der mutmaßlichen Sabotage von Nord Stream 1 und 2 stehen Terminal und Pipeline unter besonderer Beobachtung. (12.10.2022) mehr

An den neu gebauten Anlegedalben für das zukünftigen Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) finden Bauarbeiten statt. © dpa Foto: Sina Schuldt

LNG-Terminal in Wilhelmshaven - Gefahr für das Wattenmeer?

Naturschützer fordern eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Grund sind chlorhaltige Abwässer, die in die Nordsee gelangen. (06.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.10.2022 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Buffet mit chinesischem Essen © picture alliance / PantherMedia

Nicht aufgegessen? Asia-Restaurant verlangt "Bußgeld"

Dies soll die Lebensmittelverschwendung stoppen. Denn Buffet-Gäste laden sich den Teller voll und essen dann nicht auf. mehr