Stand: 18.04.2019 14:05 Uhr

Ostermärsche: Aktionen für Frieden und Abrüstung

Demos, Mahnwachen, Gedenkveranstaltungen, aber auch Fahrradtouren, Wanderungen und Friedensfeste - an Ostern geht seit 1960 traditionell die Friedenbewegung auf die Straße, um gegen Atomwaffen, steigende Rüstungsausgaben und für die weltweite Abrüstung zu demonstrieren. "Aktuell gibt Deutschland über 40 Milliarden Euro für Rüstung und Militär aus, Tendenz steigend", heißt es beim Netzwerk Friedenskooperative, das die Ostermarsch-Aktionen bündelt. Dabei werde das Geld etwa in Schulen, Kitas, Krankenhäusern, beim öffentlichen Nahverkehr, bei der Alterssicherung und dem ökologischen Umbau dringend benötigt. Bundesweit sind an diesem Osterfest in 90 Städten Aktionen geplant. In Niedersachsen und Bremen soll es 14 Ostermärsche geben.

Ostermärsche gestern und heute

Für Frieden und gegen Atomwaffen

"Frieden wagen - für eine gerechte Welt!", heißt etwa das Motto der Demo am Sonnabend in Hannover. In Oldenburg lautet es "Alarmstufe Rot für den Planeten Erde - Abrüsten und Frieden schaffen!". Mit einem Demonstrationszug durch die Bremer Innenstadt wollen ebenfalls am Sonnabend zahlreiche Friedensinitiativen für Abrüstung und gegen die Stationierung neuer Atomwaffen protestieren. Weitere Ostermärsche am Sonnabend gibt es in Braunschweig, Bremerhaven, Delmenhorst, Gifhorn, Göttingen, Osnabrück und Wolfsburg.

Am Ostermontag sind Märsche in Emden und Wilhelmshaven geplant. Außerdem wollen sich im Eichsfeld Friedensmarschierer aus Niedersachsen und Thüringen am sogenannten West-Östlichen Tor auf dem ehemaligen Grenzstreifen treffen.

Ostermärsche am Sonnabend

  • Osnabrück 10 Uhr, Nicolaiort

  • Hannover Auftaktkundgebung: 11 Uhr, Aegidienkirche, Abschlusskundgebung: 12 Uhr, Steintor

  • Bremen Auftaktkundgebung: 11 Uhr, Hauptbahnhof, Abschlusskundgebung: 12 Uhr, Marktplatz

  • Braunschweig Auftaktkundgebung: 11 Uhr, Kohlmarkt, Abschlusskundgebung: 13 Uhr, Kohlmarkt

  • Wolfsburg Auftaktkundgebung: 11 Uhr am Gewerkschaftshaus, Siegfried-Ehlers-Straße, Zwischenkundgebung: 11.20 Uhr, Sara-Frenkel-Platz, Zwischenkundgebung: 11.50 Uhr, Hugo-Bork-Platz, anschließend Abschluss am Gewerkschaftshaus

  • Rotenburg: 11 Uhr, Auftakt am Kreishaus, Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz

  • Delmenhorst 11 Uhr, Bahnhofsvorplatz

  • Oldenburg Auftaktkundgebung: 11 Uhr, Brunneneck, Lange Straße, Demo durch die Innenstadt, anschließend Abschlusskundgebung: Brunneneck / Lefferseck

  • Gifhorn 11 bis 11.30 Uhr, Schillerplatz,11.30 bis 15 Uhr: Friedensfest im Mehrgenerationenhaus

  • Göttingen 11 bis 13 Uhr, Innenstadt

  • Bremerhaven Auftaktkundgebung: 11 Uhr, am Zolltor Roter Sand, Abschlusskundgebung: 12.15 Uhr, an der Großen Kirche, Bürgermeister-Smidt-Straße

Ostermärsche am Montag

  • Emden Auftaktkundgebung: 11.15 Uhr, Bahnhof, Abschlusskundgebung: 12.15 Uhr, Stadtgarten

  • Wilhelmshaven Auftaktkundgebung: 15 Uhr, Börsenplatz, Abschlusskundgebung: 17 Uhr, Börsenplatz

  • Lüchow 9.45 Uhr, Gaststätte Amtshof, Lange Straße 1, Gemeinsame Fahrt zum Ostermarsch Sachsen-Anhalt in Colbitz

Weitere Informationen

Ostermarschierer: Unermüdlich für den Frieden

Seit US-Präsident Trump den INF-Vertrag kündigen will, droht eine erneute atomare Aufrüstung. Dagegen richtet sich die Friedensbewegung bei ihren Ostermärschen in diesem Jahr. (19.0 mehr

Drei Tage unterwegs: Die ersten Ostermärsche

Der erste deutsche Ostermarsch führt 1960 von norddeutschen Städten in die Lüneburger Heide. Im Kalten Krieg wächst der Protest der Pazifisten zur Massenbewegung heran. mehr

"Angst vor Krieg ist heute schwer vermittelbar"

Bei den Ostermärschen geht es seit fast 60 Jahren um den Frieden. NDR.de hat mit einem Pastor gesprochen, der von Anfang an dabei ist: Sönke Wandschneider aus Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.04.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen