Ein Mann geht alleine durch die Innenstadt von Hannover. © Picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Land bestätigt: Mitarbeitende der Medien sind systemrelevant

Stand: 19.01.2021 15:29 Uhr

Wer in Niedersachsen für Verlage oder Medienhäuser arbeitet, ist systemrelevant. Das hat die Landesregierung jetzt mit Blick auf verschärfte Corona-Regeln festgestellt.

Journalisten und Zeitungszusteller dürften demnach "auch im unwahrscheinlichen Fall einer Ausgangssperre" dienstlich unterwegs sein, schreibt die Staatskanzlei an den Verband Nordwestdeutscher Zeitungsverlage (VNZV). Das gelte für die Mitarbeiter "aus Redaktionen, Produktion, Druckereien, Speditionen und Vertriebsabteilungen der Medienhäuser und Zeitungsverlage". Begründung: Medienhäuser und Zeitungsverlage seien "kritische Infrastrukturen, also Organisationen und Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen".

Verlage wenden sich an Landesregierung

Der VNZV hatte zuvor auf die Feststellung der Systemrelevanz gedrängt und sich an die Landesregierung gewandt. Viele Verlage seien unsicher, ob sie gegen Corona-Auflagen verstoßen und damit womöglich ein Bußgeld riskierten. Für den Zugang zur Notbetreuung in Kitas und Schulen hatte die Regierung die Systemrelevanz der Medien schon ausdrücklich anerkannt.

Weitere Informationen
Ein Mann mit einer FFP2-Maske.
6 Min

Corona: Ausgangssperre, Homeoffice- und FFP2-Maskenpflicht?

Brauchen wir stärkere Kontaktbeschränkungen? Es herrscht Uneinigkeit. Einschätzungen von Epidemiologin Dr. Berit Lange. 6 Min

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona: Niedersachsen positioniert sich vor dem Gipfel

Getestete könnten laut Ministerpräsident Weil mehr Freiheiten bekommen. Für Schulen könnte es einen Sonderweg geben. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: 740 Neuinfektionen, Inzidenz 67,2

Das Landesgesundheitsamt hat am Sonntag zudem 3 weitere Todesfälle gemeldet. mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer der Klasse 1 a einer Grundschule © picture alliance/Inderlied/Kirchner-Media / Inderlied/Kirchner-Media

Szenario C wie Chaos? Krisen-Konzept in der Kritik

Grundschüler haben in Niedersachsen die Wahl: Schule oder zu Hause lernen. Verbänden und Opposition gefällt das nicht. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 19.01.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Person sitzt in einer S-Bahn mit einer Maske auf, bei ihrem Spiegelbild fehlt die Maske. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr