Ein Mitarbeiter sitzt während eines Pressetermins in der Zentralen Unterstützung der Kontaktnachverfolgung vor einem Computer, auf dessen Bildschirm der Hamburger Pandemie-Manager angezeigt wird. © picture alliance / Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Kontaktnachverfolgung: Landkreistag fordert mehr Helfer

Stand: 14.01.2022 10:21 Uhr

Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) fordert vom Land mehr Helfer für die Gesundheitsämter. In vielen Kommunen seien diese am Limit, so Hauptgeschäftsführer Hubert Meyer. Mehr Hilfe sei nötig.

Die bisherige Unterstützung durch Kräfte des Landes sei "sehr schwach" und könnte weitaus stärker sein, sagte Meyer dem Politikjournal "Rundblick". Demnach hätten die Gesundheitsämter zu Wochenbeginn 380 Bitten um Unterstützungskräfte an das Land gerichtet. Zugeteilt worden seien aber nur 120 Helferinnen und Helfer. Besser sei die Hilfe von Kräften der Bundeswehr. Diese habe gleichzeitig bis zu 400 Kräfte abgestellt.

Videos
Zwei Soldaten sitzen an Schreibtischen und blicken auf Bildschirme. © Screenshot
1 Min

Corona kompakt: 410 Soldatinnen und Soldaten helfen

Die Bundeswehr unterstützt vor allem beim Nachverfolgen von Kontakten, aber auch bei der Corona-Impfkampagne. (09.01.2022) 1 Min

"Land müsste mehr Mitarbeiter mobilisieren"

Mehr Bereitschaft und mehr Tempo erwartet Meyer auch für die regionale Verteilung von Landesbediensteten. Als Beispiel verwies er auf Hannover: In der Landeshauptstadt gebe es viele Mitarbeitende, diese würden aber noch nicht schnell genug in weiter abgelegenen Gesundheitsämtern eingesetzt. "Das Land müsste noch mehr Mitarbeiter für diese Aufgaben mobilisieren, und das müsste auch schneller und langfristiger geregelt werden", sagte Meyer.

Weitere Informationen
Soldaten der Bundeswehr helfen im Gesundheitsamt Hamburg-Eimsbüttel bei der Kontaktaufnahme zu gemeldeten Infizierten oder zu Kontaktpersonen von Infizierten. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona im Landkreis Rotenburg: Soldaten helfen den Behörden

Sechs Kräfte der Bundeswehr unterstützen bei der Kontaktnachverfolgung. Die Infektionszahlen steigen rasant. (11.01.2022) mehr

Das Bild zeigt eine Büro-Situation. Im Fokus ist ein Telefon. © picture-alliance Foto: Marijan Murat

Viele Infizierte: Gesundheitsdienst in Osnabrück überlastet

Mitarbeitende sollen sich in Stadt und Landkreis nun auf Neuinfzierte und sensible Bereiche konzentrieren. (07.01.2022) mehr

Das Bild zeigt die Arbeit in einem Labor für Corona-Tests in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Die Corona-Inzidenz nähert sich dem Wert 700

Sie liegt am Montag bei 689,4. Das RKI hat zudem 4.479 Neuinfektionen gemeldet. Weitere Indikatoren finden Sie hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.01.2022 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Stephan Weil (SPD), Niedersachsens Ministerpräsident, verfolgt im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung die Bund-Länder-Konferenz. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Nach Bund-Länder-Runde: Niedersachsen verlängert Winterruhe

Bund und Länder haben sich bei den heutigen Gesprächen darauf geeinigt, an den bisherigen Corona-Regeln festzuhalten. mehr