Stand: 11.03.2020 14:18 Uhr

Keine Ostergottesdienste wegen Coronavirus?

Sorbische Ostereier liegen mit einem Holzkreuz auf gelben Untergrund. (Montage) © fotolia Foto: Kovac, farbkombinat
Verändert die Corona-Krise auch das Osterfest in den Kirchen? (Archiv)

Jetzt steht fest: Großveranstaltungen werden wegen des Coronavirus bis auf Weiteres abgesagt.  "Jede Veranstaltung in Niedersachsen steht auf dem Prüfstand", sagte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) am Mittwoch. Aber was ist mit Gottesdiensten? Vor allem am bevorstehenden Osterfest? Die Kirchen im Land begegnen dieser Frage eher vorsichtig. "Wie und ob alle Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern wie gewohnt gefeiert werden können, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einschätzen", sagte ein Sprecher des Bistums Osnabrück der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zunächst solle man die weitere Entwicklung abwarten und spätestens Anfang April eine Entscheidung treffen.

Nach Ostern stehen Konfirmationen an

Die Evangelische Landeskirche von Hannover geht aktuell davon aus, "dass bei Beachtung der Hygienevorschriften Gottesdienste stattfinden können." Im Moment sei noch nicht absehbar, wie sich die Situation in den kommenden Wochen entwickeln werde. Dabei macht sich die Kirche nicht nur Gedanken über die Ostergottesdienste, sondern auch über die Konfirmationen.

Hygieneregeln auch beim Abendmahl

In beiden Kirchen im Land gelten inzwischen schärfere Hygieneregeln beim Abendmahl. In protestantischen Gemeinden wird kein Gemeinschaftskelch verwendet oder ganz auf das Abendmahl verzichtet. Das Bistum Osnabrück rät den Gemeinden, die Mundkommunion auszusetzen und den Gläubigen die geweihte Hostie nur in die Hand zu legen. Pfarrer beider Kirchen sollen sich außerdem vor dem Gottesdienst die Hände desinfizieren, um das Übertragungsrisiko zu minimieren.

Weitere Informationen
In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Blog: Strengere Regeln für niedersächsische Hotspots

Bei Überschreitung der Grenzwerte gelten eine verschärfte Maskenpflicht, Sperrstunde und Kontaktbeschränkungen. Mehr News im Blog des Tages. mehr

Carola Reimann auf einer Pressekonferenz zum Coronavirus. © NDR Foto: NDR

Coronavirus: Land sagt Großveranstaltungen ab

Niedersachsen sagt wegen der Coronavirus-Epidemie bis auf Weiteres Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern ab. Das hat Gesundheitsministerin Reimann am Mittwoch mitgeteilt. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Die Kirchen und das Corona-Virus

Das Coronavirus breitet sich weiter aus - deswegen diskutieren auch Kirchengemeinden über Absagen. Noch aber finden nach wie vor Gottesdienste statt, erläutert Pastor Oliver Vorwald. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.03.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt Freitag in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Ein Ortsschild der Stadt Lohne im Landkreis Vechta © picture-alliance  dpa Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Lohne: Trauerfeier soll Grund für viele Neuinfektionen sein

Im Landkreis Vechta sind nach einer jesidischen Beerdigung innerhalb eines Tages 66 neue Corona-Fälle gezählt worden. mehr

Auf einem Findling steht "Niedersachsen Kaserne". © HannoverReporter

Corona-Ausbruch in Bergen: 68 Soldaten aus Belgien infiziert

Eine belgische Brigade mit mehr als 1.000 Soldaten ist zu einem Schießtraining auf dem Truppenübungsplatz. mehr