Impfausweis mit Impfspritze und Impfstofffläschchen von Biontech und Moderna © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Erste Niedersachsen erhalten neuen Impfstoff gegen Omikron

Stand: 12.09.2022 10:34 Uhr

In einigen Arztpraxen können sich über 60-Jährige ab sofort mit dem auf die Omikron-Variante BA.1 zugeschnittenen Corona-Impfstoff boostern lassen. Einige mobile Impfteams warten derweil auf Material.

Mit einem Ansturm rechnet der niedersächsische Hausärzteverband nicht. Dort gehen die Medizinerinnen und Medizinern von "stark verhaltenem" Interesse aus, sagte der erste stellvertretende Vorsitzende, Jens Wagenknecht. Ähnliche Erwartungen hat die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN). Ein Grund dafür ist, dass bereits ab Ende September ein Impfstoff gegen die derzeit vorherrschenden Corona-Varianten BA.4 und BA.5 bereitstehen könnte. Hinzu kommt die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) bislang stark eingegrenzte Impfempfehlung für den zweiten Booster nur für über 60-jährige beziehungsweise vorerkrankte Menschen. Zudem muss laut Landesgesundheitsministerium die jüngste Corona-Impfung beziehungsweise -Infektion mindestens sechs Monate her sein.

VIDEO: Für wen ist eine vierte Corona-Impfung sinnvoll? (23.08.2022) (4 Min)

Mobile Impfteams in Göttingen warten auf Impfstoff und Papiere

Die Impfungen übernehmen neben niedergelassenen Ärztinnen und Ärztinnen auch wieder 150 mobile Impfteams, die in ganz Niedersachsen unterwegs sind. In Stadt und Landkreis Göttingen musste jedoch der Start verschoben werden, weil es laut Verwaltung noch keinen Impfstoff sowie keine aktualisierten Aufklärungs- und Einwilligungsbögen des Robert Koch-Instituts (RKI) gebe.

Lauterbach: Risikogruppen sollten nicht auf neues Vakzin warten

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) empfiehlt Risikogruppen, nicht auf den BA.5-Impfstoff zu warten. Auch der Impfstoff gegen BA.1 wirke "deutlich besser gegen die derzeit vorherrschende BA.5-Variante als der Impfstoff der ersten Generation", heißt es in einem Schreiben an Ärzte und Impfzentren. Bei dem BA.1-Impfstoff handelt es sich nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) um eine Kombination aus dem Originalimpfstoff und einer an BA.1 angepassten Komponente.

77,7 Prozent der Niedersachsen sind grundimmunisiert

In Niedersachsen sind 79,9 Prozent der Bevölkerung bislang mindestens einmal geimpft, 77,7 Prozent haben die Grundimmunisierung mit zwei Impfungen, 66,7 Prozent haben mindestens eine Auffrischungsimpfung und 11,8 Prozent die zweite. In allen Bereichen liegt Niedersachsen damit über dem Bundesdurchschnitt. Das Land erhält in der Regel etwa ein Zehntel der bundesweiten Impfstoffmenge.

Weitere Informationen
Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Behrens: Aktuelle Corona-Regeln könnten im Winter genügen

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) blickt "vorsichtig optimistisch" auf die kommenden Monate. (09.09.2022) mehr

Eine Impfdosis und eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © picture alliance/Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Corona in Niedersachsen: Fragen und Antworten zur Impfung

Zwei an Omikron angepasste Impfstoffe sind da. Für wen sie sind und welche Vakzinen es noch gibt erfahren Sie hier. mehr

Geimpfte im Norden © NDR

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Eine Mitarbeiterin in einem Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen hält ein Teststäbchen für einen Nasen-Rachenabstrich. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Inzidenz in Niedersachsen fällt - Zahlen unvollständig

Das RKI meldet 1.425 Neuinfektionen, es konnten aber nicht alle Fälle übermittelt werden. Weitere Zahlen gibt es hier. mehr

Zahlreiche Menschen laufen bei der Kieler Woche 2022 auf der Kiellinie © Imago

Coronavirus-Blog: Verdreifachung der Inzidenz nach Kieler Woche

Allerdings gab es nur einen schwachen Anstieg bei Hospitalisierungen, schweren Erkrankungen oder Todesfällen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.09.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Grafik zeigt die Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Landtagswahl vom 29.09.2022. © ARD/NDR/infratest-dimap

Sonntagsfrage: CDU legt zu, Grüne verlieren, SPD weiter vorn

Gut eine Woche vor der Landtagswahl liegt die SPD in Niedersachsen bei 32 Prozent. Die FDP muss um den Einzug in den Landtag bangen. mehr