Stand: 06.03.2020 15:49 Uhr

Coronavirus: Was bedeutet häusliche Quarantäne?

Die Reisegruppe eines Gymnasiums aus Hoya (Landkreis Nienburg/Weser), 23 Schüler und drei Lehrer, müssen sich sofort im Anschluss an ihre Skifreizeit in Südtirol für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben. In der italienischen Region waren zuvor Fälle des Coronavirus nachgewiesen worden. Der Landkreis betonte, dass es sich bei der angeordneten Maßnahme um eine reine Vorsichtsmaßnahme handele. Einen konkreten Infektionsverdacht gebe es nicht.

Videos
Eine Krankenschwester schließt einen Behälter mit einem Abstrich von einem Patienten, der auf das neuartige Coronavirus getestet wird. © KEYSTONE/dpa Foto: Jean-Christophe Bott
9 Min

Corona: Was wissen wir wirklich?

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt weiter. Der Gesundheitsminister versichert, Deutschland sei gut vorbereitet, doch es zeigen sich zunehmend Probleme bei der Versorgung. 9 Min

Häusliche Quarantäne ist verpflichtend

Immer mehr Menschen müssen bundesweit in häusliche Quarantäne, um eine Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Aber was bedeutet häusliche Quarantäne genau? Für welchen Personenkreis wird häusliche Quarantäne angeordnet? In häusliche Quarantäne kommen nach Auskunft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Personen, die mit Menschen Kontakt hatten, bei denen das neuartige Corona-Virus im Labor nachgewiesen wurde. Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Infektion, dürfen die Betroffenen dann einen konkret benannten Ort nicht verlassen. Rechtlich basiert die Anordnung häuslicher Quarantäne auf dem bundesweit gültigen Infektionsschutzgesetz. Die einschränkenden Maßnahmen werden von den Gesundheitsämtern angeordnet - sie sind verpflichtend. Verstöße gegen die angeordnete Quarantäne können laut Gesetz mit Freiheitsentzug bestraft werden.

Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage

Die häusliche Quarantäne dauert 14 Tage. Dies ist nach derzeitigem Stand die maximale Dauer zwischen der Ansteckung und dem Auftreten erster Krankheitssymptome, die sogenannte Inkubationszeit. In dieser Zeit hält das zuständige Gesundheitsamt mit den Betroffenen täglich Kontakt, um den Gesundheitszustand zu beobachten und das konkrete Vorgehen im Einzelfall festzulegen.

Videos
Der Virologe Christian Drosten © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau
33 Min

Viren mutieren immer (8)

Welche Folgen hat es, wenn das Virus seine Erbinformation verändert? Der Virologe sagt: Impfstoffe sind wohl nicht beeinträchtigt, aber ansteckender könnte es werden. 33 Min

Maßnahmenkatalog für Betroffene

Das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) rät Betroffenen, auch in häuslicher Quarantäne Kontakte zu anderen Personen auf ein Minimum zu reduzieren und Abstand zu Dritten zu halten. Wohn- und Schlafräume sollten gut gelüftet werden. Geschirr und Wäsche sollten in diesen zwei Wochen nicht mit anderen geteilt werden. Wenn möglich, sollte ein eigenes Badezimmer genutzt werden. Hygieneartikel sollten nicht geteilt, Wäsche sollte regelmäßig und gründlich gewaschen werden.

Anspruch auf Lohnfortzahlung

Welche arbeitsrechtlichen Auswirkungen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Einzelnen haben, hat das Bundesarbeitsministerium zusammengefasst. Wer als Betroffener in häusliche Quarantäne muss, kann demzufolge Anspruch auf Lohnfortzahlung haben. Die Dauer der Entgeltfortzahlung hänge dabei von den Umständen des Einzelfalles ab.

Weitere Informationen
Skifahrer auf einer Abfahrt unter einem Sessellift. © picture alliance Foto: Sven Simon

Skifreizeit: Schüler aus Hoya müssen in Quarantäne

23 Schüler und drei Lehrer eines Gymnasiums in Hoya müssen in häusliche Quarantäne. Sie kommen von einer Skifreizeit aus Südtirol zurück - in der Region gibt es Coronavirus-Fälle. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind teils erhebliche Einschränkungen. mehr

Eine Krankenschwester schließt einen Behälter mit einem Abstrich von einem Patienten, der auf das neuartige Coronavirus getestet wird. © KEYSTONE/dpa Foto: Jean-Christophe Bott

Corona: Was wissen wir wirklich?

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt weiter. Der Gesundheitsminister versichert, Deutschland sei gut vorbereitet, doch es zeigen sich zunehmend Probleme bei der Versorgung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.03.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein altmodischer Wecker steht auf 2:00 Uhr © Christine Raczka Foto: Christine Raczka

Ungeliebte Zeitumstellung: Es wird weiter an der Uhr gedreht

In Niedersachsen hatten sich 2019 viele Menschen bei einer EU-Umfrage gegen den halbjährlichen Wechsel entschieden. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr