Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: Niedersachsen stoppt Entschädigungen für Ungeimpfte

Stand: 22.09.2021 19:32 Uhr

Nicht gegen Corona geimpfte Personen sollen in Niedersachsen vom 11. Oktober an keinen Ersatz mehr für Verdienstausfälle wegen einer angeordneten Quarantäne bekommen.

Das teilte Landesgesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) am Mittwoch mit. Zuvor hatten die Gesundheitsministerinnen und -minister von Bund und Ländern in einer Videokonferenz mehrheitlich ein Ende der Entschädigungszahlungen für Nicht-Geimpfte beschlossen. Greifen soll dies dem Beschluss zufolge bundesweit spätestens ab November - für alle, für die es eine Impfempfehlung gibt und die sich auch impfen lassen können. In Niedersachsen tritt die neue Regelung bereits am 11. Oktober in Kraft.

Behrens rechtfertigt Entscheidung

Die niedersächsische Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) kommt in die Landespressekonferenz im Landtag in Niedersachsen. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte
Niedersachsens Gesundheitsministerin Behrens begrüßt die neue Regelung. (Archivbild)

Niedersachsen trage den Beschluss vollumfänglich mit, betonte Behrens. "Wir werden die Entschädigungszahlungen nach Paragraf 56 Infektionsschutzgesetz für Ungeimpfte, die als Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt wurden, deshalb zum 11. Oktober einstellen." Spätestens bis zu diesem Datum hätten alle Menschen im erwerbsfähigen Alter in Niedersachsen die Gelegenheit gehabt, sich impfen zu lassen und damit eine Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt zu vermeiden. Damit sei die Einstellung der Entschädigungszahlungen auch rechtlich geboten, hieß es. Menschen, die an Covid-19 erkranken, erhalten im Gegensatz zu Kontaktpersonen dagegen weiter ihre Lohnfortzahlung.

Erneuter Aufruf zur Impfung

Am 11. Oktober enden nach Angaben von Behrens auch die kostenlosen Corona-Tests für alle Erwachsenen, die sich impfen lassen können. Die Gesundheitsministerin rief alle noch ungeimpften Menschen erneut dazu auf, sich so schnell wie möglich gegen Covid impfen zu lassen. "Sie schützen mit einer Impfung nicht nur sich selbst und ihre Familie und Freunde vor einer gefährlichen Infektionskrankheit", sagte Behrens. "Sie tragen auch dazu bei, dass wir alle gemeinsam durch den Herbst und Winter kommen, ohne eine Überlastung unseres Gesundheitssystems fürchten zu müssen."

In Schleswig-Holstein soll die neue Regelung ab 1. Oktober gelten, in Mecklenburg-Vorpommern ab 1. November.

Weitere Informationen
Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Eine Mitarbeiterin einer Teststelle führt einen Corona-Schnelltest durch. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen und Corona: Inzidenz steigt leicht auf 394,4

Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt die höchste im Bundesgebiet. Zahlen aus den Landkreisen gibt es an dieser Stelle. mehr

Ein Mann sitzt mit einer FFP2-Maske in einer U-Bahn. © picture alliance/dpa | Christoph Soeder Foto: Christoph Soeder

Coronavirus-Blog: Zwei Bundesländer kippen Maskenpflicht im ÖPNV

Bayern und Sachsen-Anhalt beenden die Maßnahme in Bus und Bahn. Schleswig-Holstein will in der nächsten Woche darüber entscheiden. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2021 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blutkonserven werden in einem Labor für Krankenhäuser und Praxen gefiltert und aufbereitet. © dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Blutkonserven werden in Niedersachsen immer knapper

Tausende Blutkonserven fehlen laut DRK. Die Vorräte reichten maximal zwei Tage. Zudem droht eine weitere Zuspitzung. mehr