VIDEO: Ministeriumssprecher: Neue Corona-Variante "keine Überraschung" (1 Min)

Corona: Neue Variante XBB.1.5. in Niedersachsen nachgewiesen

Stand: 13.01.2023 19:10 Uhr

Erstmals wurde in Niedersachsen die neue Coronavirus-Variante XBB.1.5 nachgewiesen. Das teilte das Landesgesundheitsamt (NLGA) heute mit. Bisher gibt es keine Hinweise auf schwerere Erkrankungsverläufe.

Fabian Fell, Präsident des NLGA, geht davon aus, dass die neue Variante das Infektionsgeschehen in Niedersachsen künftig bestimmen wird. So habe XBB.1.5 einen Selektionsvorteil gegenüber anderen Corona-Varianten. "Wie schnell und wann diese Variante das Infektionsgeschehen dominieren wird, lässt sich aktuell nicht prognostizieren, aber wir werden die Ausbreitung weiterhin genau beobachten", erklärte Fell. Sowohl das Landesgesundheitsamt als auch Privatlabore in Niedersachsen führen Varianten-Sequenzierungen durch.

VIDEO: Keine Sorge vor neuer Corona-Variante XBB.1.5 (09.01.2023) (2 Min)

Regierungssprecherin: Impfung bleibt wichtig

Eine Sprecherin der niedersächsischen Landesregierung verwies mit Blick auf die neue Variante XBB.1.5 auf die Äußerungen des Virologen Christian Drosten: "Der Umstand, dass ausgerechnet Herr Drosten für Anfang März eine neue Welle in Aussicht stellt, sollte diejenigen in Niedersachsen, die noch nicht geimpft sind, oder die Älteren und Vulnerablen, die noch nicht hinreichend geboostert sind, veranlassen, dies jetzt sehr schnell zu tun." Der Schutz durch Masken, Abstand und andere Maßnahmen werde in den nächsten Wochen weiter zurückgehen. Sie appellierte, dass Menschen mit einer Corona-Infektion zu Hause bleiben sollen.

Weitere Informationen
Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

Drosten im Coronavirus-Update: Vorsicht und Optimismus

Der Virologe erklärt, warum die Pandemie noch nicht ganz beendet ist, er aber den Übergang in eine endemische Phase erwartet. mehr

XBB.1.5 ist eine Omikron-Subvariante

Bei XBB.1.5 handelt es sich um eine Omikron-Subvariante. Laut Covid-19-Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) von Donnerstagabend macht sie in Deutschland bisher 1 Prozent der nachgewiesenen Fälle aus. Erstmals wurde XBB.1.5 in den USA entdeckt und breitet sich inzwischen auch in Europa aus. Aktuell gibt es noch keine Hinweise auf schwerere Erkrankungsverläufe im Vergleich zu anderen Omikron-Varianten.

Behrens wegen neuer Corona-Subvariante gelassen

Niedersachsen Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hatte die neue Sublinie des Coronavirus kürzlich als "keine besorgniserregende Variante" eingestuft. Eine Ausbreitung des Omikron-Subtyps XBB.1.5 werde sich vermutlich nicht "in den Krankenhäusern widerspiegeln", sagte die Ministerin dem NDR Niedersachsen am Montag. Und erst am Donnerstag kündigte Behrens das Ende der Corona-Isolationspflicht in Niedersachsen zum Monatswechsel an. Auch die Maskenpflicht im Nahverkehr soll zum 2. Februar fallen - gleichzeitig mit dem Ende der bundesweiten Maskenpflicht im Fernverkehr.

Weitere Informationen
Eine FFP2-Maske mit der Aufschrift "XBB 5,.1 liegt im Laub, daneben ein positiver Corona-Test. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

Corona-Variante XBB.1.5: Wie gefährlich und ansteckend ist sie?

Ansteckend, aber weniger gefährlich? Was sagen Experten über die Corona-Variante XBB.1.5? Antworten auf wichtige Fragen. (13.01.2023) mehr

Eine junge Frau mit Maske an hinter einem Fenster © Colourbox Foto: -

Corona: Niedersachsen hebt Isolationspflicht ab Februar auf

Das kündigte Gesundheitsministerin Behrens an - auch die Maskenpflicht soll kippen. Die Opposition begrüßt die Pläne. (12.01.2023) mehr

Die Bezeichnung der Coronavirus-Variante XBB 1.5, dargestellt auf einem Smartphone © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: Andre M. Chang

Corona-Variante XBB.1.5: Land erwartet schnelle Ausbreitung

XBB.1.5. ist laut Ministerin Behrens keine besorgniserregende Variante. Die Maßnahmen in Niedersachsen seien ausreichend. (09.01.2023) mehr

Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 142,5

NDR Niedersachsen hat seine täglichen Push-Nachrichten zu den Corona-Werten eingestellt. Aktuelle Zahlen finden Sie weiter hier. mehr

Stefanie Drese (SPD), Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, beim Besuch der Long-Covid-Ambulanz der Universitätsmedizin Greifswald. © picture alliance/dpa | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

Coronavirus-Blog: MV erwägt baldiges Ende der Isolationspflicht

Gesundheitsministerin Drese nannte den 12. Februar als möglichen Termin, parallel zu Berlin und Brandenburg. Der Donnerstag im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.01.2023 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Porträt des NS-Überlebenden Salomon "Sally" Perel © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

"Hitlerjunge Salomon": Sally Perel mit 97 Jahren gestorben

Sally Perel wurde in Peine geboren. Er überlebte den Holocaust unter falscher Identität. Nun ist er in Israel gestorben. mehr