Corona: Keine Maskenpflicht mehr im Nah- und Fernverkehr

Stand: 02.02.2023 18:46 Uhr

Corona in Niedersachsen: Seit Donnerstag ist die Maskenpflicht im Nahverkehr in Bus und Bahn sowie bundesweit im öffentlichen Fernverkehr aufgehoben. Im Gesundheitswesen gilt sie weiterhin.

Laut Gesundheitsminister Andreas Philippi (SPD) ändere das Ende der Maskenpflicht im öffentlichen Nah- und Fernverkehr nichts am positiven Nutzen der Mund-Nasen-Bedeckung. Die Politik gebe die Entscheidung für verantwortliches Handeln an die Menschen im Land zurück. "Die Menschen sollten sich nach wie vor eine Maske, vielleicht als Accessoire zum Anzug oder zum Kleid, in die Handtasche stecken", sagte Philippi dem NDR in Niedersachsen.

Andreas Philippi (SPD), Gesundheitsminister von Niedersachsen, steht nach seiner Vorstellung im Landtag. © dpa Foto: Moritz Frankenberg
AUDIO: Philippi: Bund und RKI müssen Umgang mit Pandemie untersuchen (6 Min)

Neue Regelung schaffe laut Lies Orientierung

Mit einer einheitlichen Regelung schaffe die Landesregierung klare Orientierung, hatte Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) zu der Entscheidung gesagt. Es sei unbestritten, dass Masken weiterhin vor der Ausbreitung von Infektionen schützten, das sei aber fortan eine persönliche Entscheidung. Seit Ende April 2020 war das Tragen einer Maske in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Niedersachsen Pflicht.

Maskenpflicht in Gesundheitseinrichtungen gilt weiterhin

Die Maskenpflicht in Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen gilt weiterhin. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hatte kürzlich die Aufhebung der Regel gefordert. Niedersachsens Gesundheitsminister Philippi hält eine Diskussion darüber für unangebracht. "Ich würde da ein bisschen zu Gelassenheit raten. Ich würde jetzt nicht anfangen, mich um drei oder vier Wochen wegen der Maskenpflicht zu streiten", sagte er. Das Gesetz laufe ohnehin am 7. April aus. Die Maskenpflicht im Gesundheitswesen ist über das Infektionsschutzgesetz geregelt und damit Bundessache.

Keine Isolationspflicht mehr in Niedersachsen

Bereits am Mittwoch lief in Niedersachsen die Isolationspflicht aus. Wer sich mit Corona infiziert, muss sich nicht mehr häuslich isolieren.

Weitere Informationen
Porträtfoto der NDR Info Redakteurin Korinna Hennig. © NDR

Kommentar zum Ende der Corona-Maßnahmen: Politik war verantwortlich

In der Wissenschaft Schuldige für Fehlentscheidungen in der Corona-Pandemie zu suchen, sei falsch. Das meint Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig. (01.02.2023) mehr

Blick von Hinten auf Kinder, die aus einem Schulbus aussteigen. © Colourbox Foto: -

Niedersachsen: Schüler können mit Corona in die Schule

Wer Symptome hat, soll zu Hause bleiben. Kostenlose Corona-Tests an Schulen gibt es nur noch bis Mitte April. (01.02.2023) mehr

Ein Frau steht mit einer Atemmaske an einem Fenster. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: Frank Hoermann/Sven Simon

Corona: Keine Isolationspflicht mehr in Niedersachsen

Bisher mussten sich Infizierte für fünf Tage isolieren. Ab Donnerstag entfällt zudem die Maskenpflicht in Bus und Bahn. (01.02.2023) mehr

Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: NDR.de beendet tägliche Statistik

Das Robert Koch-Institut meldet 50 weitere Todesfälle. Hier finden Sie alle Daten für das Land und Ihre Kommune. mehr

Zwei Ärztinnen und ein Arzt gehen auf einem Krankenhausflur entlang © panthermedia Foto: Kzenon

Coronavirus-Blog: Schutzverordnungen der Länder laufen aus

In Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen künftig nur noch Besucher Maske tragen, die Testpflicht entfällt. Die Corona-News des Tages - letztmalig im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.02.2023 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Logo der Landesgartenschau ist an einem Zaun zu sehen. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

Insolvenz der Landesgartenschau: Bürgermeisterin angezeigt

Drei Bürger werfen der Bad Gandersheimer Bürgermeisterin und der Stadtkämmerin Untreue vor. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. mehr