Coronahilfen mit Buchstaben, Buchstabenspiel auf blauer Einwegschutzmaske © picture alliance/dpa

Corona-Hilfen: NBank überprüft Rechtmäßigkeit der Zahlungen

Stand: 17.11.2021 17:20 Uhr

Die landeseigene NBank will kontrollieren, ob Unternehmen in Niedersachsen zu viel Corona-Soforthilfe erhalten haben. Insgesamt will sie 130.000 Briefe versenden.

Es geht um eine Milliarde Euro, die im Frühjahr 2020 an Unternehmen in ganz Niedersachsen gezahlt wurde. Seit Mittwoch werden die Empfängerinnen und Empfänger aufgefordert, Daten aus ihrer Bilanz auf einer extra eingerichteten Seite der NBank einzugeben. So will die Förderbank überprüfen, ob die Firmen das Geld zu recht erhalten haben. Sie konnten im Frühjahr 2020 aufgrund der Einbrüche während der ersten Welle der Corona-Pandemie kurzfristig bis zu 25.000 Euro Soforthilfe erhalten.

Videos
Ein älterer Patient füllt im Impfzentrum gerade ein Formular aus.
2 Min

Corona kompakt: Arzt macht aus Getränkemarkt Impfzentrum

Der Peiner möchte so die Booster-Impfungen voranbringen. Und: Die Förderbank NBank prüft Höhe der ausgezahlten Corona-Hilfen. 2 Min

Schon jetzt 62 Millionen Euro freiwillig zurückgezahlt

Das Geld muss nur zurückgezahlt werden, wenn die Umsätze sich doch besser entwickelt haben als zunächst befürchtet. Die Bank will die Angaben stichprobenartig überprüfen. Laut Vorstandschef Michael Kiesewetter sind schon jetzt 62 Millionen Euro freiwillig von Unternehmen zurückgezahlt worden. Besonders viel Geld war an Gastronomiebetriebe geflossen.

Weitere Informationen
Ein Stempel mit der Aufschrift Corona-Hilfe. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-Hilfen veröffentlicht - Kritik von FDP und Grünen

Daten zu Förderung waren bisher vertraulich. Opposition kritisiert: Antragsteller hätten besser informiert werden müssen. (05.10.2021) mehr

Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss. © dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Corona-Hilfe: 1.603 Fälle beschäftigen Niedersachsens Justiz

Das Justizministerium schätzt den seit dem Start der Hilfsprogramme entstandenen Schaden auf knapp 14 Millionen Euro. (21.08.2021) mehr

Die Zentrale der NBank. © NDR

Wirtschaftshilfen: NBank bewilligt über drei Milliarden Euro

Nach Angaben der niedersächsischen Bank hat sich die Gesamtsumme 2020 im Vergleich zum Vorjahr etwa verdreifacht. (26.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.11.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Weihnachtliche Innenstadt Oldenburg. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Fabian Steff

Shopping am Adventswochenende: Bilanz fällt schlecht aus

Der Sonnabend sei für viele Einzelhändler nicht zufriedenstellend gelaufen, heißt es vom Handelsverband Niedersachsen. mehr