Stand: 15.05.2017 20:05 Uhr

Bauern protestieren gegen SuedLink-Erdkabel

Mehr als 1.000 betroffene Bauern und ihre Familien haben am Montagabend auf mögliche Nachteile der geplanten unterirdischen Stromtrasse SuedLink hingewiesen. Das teilte das Landvolk Niedersachsen mit. Mit Fackeln und beleuchteten Traktoren bildeten sie eine Lichterkette entlang des bislang vorgesehenen rund 350 Kilometer langen Trassenverlaufs: Von Stade im Norden über Soltau in der Lüneburger Heide, Seesen am Harz bis an die thüringische Landesgrenze.

Bauern fordern Entschädigung

Wie der Vizepräsident des Verbands, Ulrich Löhr, mitteilte, hat das Landvolk seine Forderungen in einem Zehn-Punkte-Papier zusammengefasst. Dazu zählen unter anderem jährliche Entschädigungszahlungen sowie die Rücksichtnahme auf landwirtschaftliche Besonderheiten. Außerdem wollen die Landwirte zugesichert bekommen, dass sie die vom Trassenbau betroffenen Flächen nach der Verlegung der Erdkabel uneingeschränkt landwirtschaftlich nutzen können.

Angst vor Wärmestrahlung der Erdkabel

Es gehe nicht darum, SuedLink zu verhindern, sagte Löhr. Den Entschluss der Regierung, die Stromtrasse zu realisieren, hätten die Bauern akzeptiert. Viele hätten jedoch Angst, dass die Wärme, die die Erdkabel ausstrahlten, ihre Ernte beeinträchtigen könnte. Wie stark sich der Boden durch die Hochspannungsleitung erwärmt und welche Folgen das für die Landwirtschaft hat, ist nach wie vor umstritten.

SuedLink ist die Bezeichnung eines geplanten Korridors zum Bau von Hochspannungsleitungen. Die Trasse soll vor allem Windstrom von der Küste nach Süddeutschland transportieren. Netzbetreiber sind die Unternehmen Tennet und TransnetBW. 2021 sollen die Erdkabel verlegt werden.

Weitere Informationen

Proteste gegen Stromtrasse in Geeste-Dalum

In Geeste-Dalum im Landkreis Emsland haben Anwohner und Landwirte gegen den geplanten Verlauf einer Stromtrasse protestiert. Sie fürchten vor allem gesundheitliche Risiken. (10.03.2017) mehr

SuedLink: Verbessertes Erdkabel im Test

In Stade wird derzeit ein neues Erdkabel getestet. Es soll die Erwärmung der Erde verhindern und weniger Fläche einnehmen. Netzbetreiber Tennet zeigt sich interessiert. (03.03.2017) mehr

Obstbauern besorgt wegen SuedLink-Erdkabel

Nach Protesten wurde eine zunächst oberirdisch geplante Stromtrasse nach Süddeutschland unter die Erde verlegt. Doch Obstbauern im Alten Land kritisieren auch die neuen Pläne. (17.10.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.05.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen