Opernkonzert

Die Komische Oper Berlin auf Erfolgskurs - Barrie Kosky und seine Geheimrezepte

Samstag, 11. Juli 2020, 20:00 bis 23:00 Uhr

Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin, sitzt im Rahmen einer Pressekonferenz im Zuschauerraum. © picture alliance/Jörg Carstensen/dpa Foto: Jörg Carstensen
Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin

Seine Amtszeit als Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin begann der Australier Barrie Kosky im Herbst 2012 spektakulär: mit einer zwölfstündigen Monteverdi-Trilogie. Das Mammutprojekt wurde zum Auftakt einer einzigartigen Erfolgsgeschichte für das traditionsreiche Ensemble, das mit seinen Opern,- Operetten- und Musical-Inszenierungen das vitalste und vielfältigste Programm aller Musiktheater-Bühnen der Hauptstadt bietet.

Was plant Barrie Kosky?

Doch wie wirkt sich nun die Corona-Krise auf die künstlerische Arbeit aus? Und was plant der Chef für die Zukunft des Hauses in dieser besonderen Zeit?

"Man muss in dieser Zeit flexibel und pragmatisch sein", sagt Barrie Kosky. "Wichtig ist, dass die Tür offen ist. Dass dieses wunderbare Ritual zu uns zurückkommt. The show will go on. In ein paar Jahren werden wir alle denken, kannst Du Dich noch erinnern an dieses Corona-Jahr?" Sein Rezept in dieser Zeit: die Energie produktiv nutzen, optimistisch und kreativ sein. Und sich an dem orientieren, was möglich ist, statt den Kopf in den Sand zu stecken.

Eine Sendung von Marek Kalina

Weitere Informationen
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr