"Zeit für Kultur!" - Wilhelm Busch und seine Erben

Stand: 22.05.2021 23:20 Uhr

Poetry Slam trifft auf Wilhelm Busch: Im NDR Fernsehen hieß es "Zeit für Kultur". Was würden Max und Moritz heute tun? Sehen Sie den ganzen Abend hier im Video.

Wilhelm Busch ist bis heute der bekannteste und beliebteste Comic-Autor der Deutschen. Wie Goethes "Faust" und Gretchen gehören "Max und Moritz", "Die Fromme Helene", Witwe Bolte und Lehrer Lämpel zum deutschen Kulturgut.

Der NDR hat junge Künstler*innen ins GOP-Varieté-Theater in Hannover, um in Bildern, Texten und Musik ihr Echo auf Wilhelm Busch zu gestalten: als Hommage, Persiflage, Neuinterpretation oder Kritik. Mit dabei: Comic-Zeichner Mawil, Träger des Wilhelm-Busch-Preises 2021, die Comic-Zeichnerin und Illustratorin Line Hoven, die Beatboxcrew 4xSample, sechs Poetry-Slammerinnen und -Slammer sowie die Wilhelm-Busch-Fans Wigald Boning und Jürgen Becker. Historische Informationen über Busch steuert Ruth Brunngraber-Malottke bei, stellvertretende Direktorin des Museums Wilhelm Busch in Hannover. Moderiert wird "Wilhelm Busch und seine Erben" von Julia Westlake und Yared Dibaba.

"Der Norden liest Busch" - Ihre Einsendungen im Video

Auch die Menschen im Norden waren aufgerufen, sich zu beteiligen. Gemeinsam haben sie die Geschichte von Max und Moritz eingelesen - mit Kostüm, mit Instrument und sogar mit einer durchgesägten Brücke. Entstanden ist so eine vielstimmige norddeutsche Hommage an Wilhelm Busch.

VIDEO: Der Norden liest Busch (6 Min)

Der NDR schafft "Zeit für Kultur"

Mit der Programmaktion "Zeit für Kultur" macht der NDR ein besonderes Fernsehangebot zur besten Sendezeit am Sonnabend. Damit soll eine Bühne für Kultur und Literatur in ihrer ganzen Vielfalt geschaffen werden, mit ausgewählten Konzerten, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen im Internet.

Weitere Informationen
"Max und Moritz, immer munter", Holzstich aus "Max und Moritz" von Wilhelm Busch, Bilderbogen (1865) © picture-alliance / akg-images

Max und Moritz - Die unglaubliche Geschichte eines Kinderbuchs

Eine Dokumentation über die Lausbubengeschichten von Wilhelm Busch in der ARD Mediathek. extern

Blick aus dem Himmel auf Sophie Scholl, die in einem weißen Kasten gefangen ist - ringsherum Militärflieger und fallende Bomben. © Staatsoper Hamburg

Graphic Opera "Weiße Rose" in der Arte Mediathek

Die Graphic Opera "Weiße Rose" von der Staatsoper Hamburg ist bis zum 6. August in der Arte Mediathek zu sehen. extern

Coloriertes Porträtfoto von Wilhelm Busch aus dem Jahr 1902. © picture-alliance / akg-images

Wilhelm Busch: Faszinierender Zeichner und rätselhafter Erzähler

Ein Gespräch mit der Museumsdirektorin Gisela Vetter-Liebenow, die sich seit vielen Jahren mit dem Werk von Wilhelm Busch beschäftigt. mehr

Wilhelm Busch posiert mit einem Bierhumpen. Porträt-Aufnahme von 1860. © picture-alliance / akg-images

Wilhelm Busch: Der Vater von "Max und Moritz"

Mit den bitterbösen Streichen von "Max und Moritz" erlangte Wilhelm Busch Weltruhm. Der Niedersachse zeichnete und malte auch. mehr

"Max und Moritz" Zeichnung
6 Min

Der Norden liest Busch

Sie haben Ihre Lieblingspassagen aus "Max und Moritz" gelesen: mit Kostüm, mit Instrument und sogar einer durchgesägten Brücke. Eine Hommage an Wilhelm Busch. 6 Min

Max und Moritz sägen an der Brücke.

Auf den Spuren Buschs: "Wilhelm Busch und seine Erben"

Was sagt uns das Werk Wilhelm Buschs heute noch? Darum ging es in der Sendung "Wilhelm Busch und seine Erben" im NDR Fernsehen. mehr

Logo Zeit für Kultur

"Zeit für Kultur!": Kulturabende im NDR Fernsehen

An zwei Sonnabenden zeigt das NDR Fernsehen die Kultur im Norden in ihrer ganzen Vielfalt: am 19. Juni mit einer langen Konzertnacht. mehr

Dieses Thema im Programm:

22.05.2021 | 20:15 Uhr

Coloriertes Porträtfoto von Wilhelm Busch aus dem Jahr 1902. © picture-alliance / akg-images

Wilhelm Busch: Faszinierender Zeichner und rätselhafter Erzähler

Ein Gespräch mit der Museumsdirektorin Gisela Vetter-Liebenow, die sich seit vielen Jahren mit dem Werk von Wilhelm Busch beschäftigt. mehr

Wilhelm Busch posiert mit einem Bierhumpen. Porträt-Aufnahme von 1860. © picture-alliance / akg-images

Wilhelm Busch: Der Vater von "Max und Moritz"

Mit den bitterbösen Streichen von "Max und Moritz" erlangte Wilhelm Busch Weltruhm. Der Niedersachse zeichnete und malte auch. mehr