Die Narbe: Was Unglücke mit uns machen

Es gibt Ereignisse, die brennen sich tief in unser Gedächtnis ein. Unglücke, Tragödien, Katastrophen, die traumatisieren und Narben hinterlassen. Was machen Unglücke und menschliche Abgründe mit den Menschen, die sie erlebt haben oder die als Angehörige betroffen waren? Welche Wunden und Langzeitfolgen, welche Narben haben die Ereignisse bis heute hinterlassen?

Um diese Fragen geht es in dem NDR Doku-Talkformat Die Narbe. Jede der drei Folgen beginnt mit einer halbstündigen Dokumentation über das jeweilige Unglück. Danach spricht Moderatorin Anja Reschke mit ihren Gästen über die Langzeitfolgen. Die Gespräche wurden im Ernst Barlach Haus im Hamburger Jenischpark aufgezeichnet.

Der Fall Jessica (1/3)

Montage: im Hintergrund Zeitungsberichte über den Tod der 7-jährigen Jessica; im Vordergrund Pastor Thies Hagge, Friedenskirche Hamburg-Jenfeld. © NDR/Thorben Korpel
44 Min

Mordfall Jessica - Das verhungerte Kind

NDR Fernsehen

Als Notärzte am 1. März 2005 die Leiche der siebenjährigen Jessica finden, wird ein jahrelanges Martyrium sichtbar. 44 Min

Grab der verhungerten Jessica auf dem Friedhof Rahlstedt in Hamburg (Aufnahme aus dem Jahr 2005). © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Das verhungerte Kind: Der Fall Jessica und die Folgen

Am 1. März 2005 finden Notärzte in Hamburg die Leiche der verhungerten siebenjährigen Jessica. Ihr qualvoller Tod hat bundesweit Konsequenzen. mehr

Der Fall Brunner (2/3)

Montage: im Hintergrund ein Bild von Dominik Brunner (Opfer). Als Schattenriss: Uli Hoeneß (ehem. Präsident FC Bayern München). Im Profil Porträts von Gisela Friedrichsen (Gerichtsreporterin) und Petra Pohlmeyer (ehem. Lebensgefährtin des Opfers). © NDR/Thorben Korpel
45 Min

Tödliche Zivilcourage - Der Fall Brunner

12. September 2009 am Münchner S-Bahnhof Solln: Der 50-jährige Dominik Brunner musste sterben, weil er Zivilcourage zeigte. 45 Min

Das Bild des Opfers Dominik Brunner steht am 16.09.2009 am S-Bahnhof Solln in München (Oberbayern) zwischen Kerzen und Blumen. © picture-alliance/dpa Foto: Peter Kneffel

Der Fall Dominik Brunner: Wenn Zivilcourage tödlich endet

Er wollte Schüler beschützen - und starb. Die Doku "Die Narbe" zeigt, wie Brunner zum unfreiwilligen Helden der Nation wurde. mehr

Der Anschlag in Rostock Lichtenhagen (3/3)

Montage: im Hintergrund ein brennendes Hochhaus in Rostock-Lichtenhagen; im Vordergrund vier Porträts. Von li. nach re.: Michael Ebert, Leitender Polizeidirektor Mecklenburg-Vorpommern; Mai-Phuong Kollath, Interkulturelle Beraterin; Hung Quoc Nguyen, ehem. Bewohner Sonnenblumenhaus; Wolfgang Richter, ehem. Ausländerbeauftragter Rostock. © NDR/Thorben Korpel
45 Min

Der Anschlag in Rostock-Lichtenhagen

Vor 30 Jahren eskalierten die ausländerfeindlichen Krawalle in Rostock-Lichtenhagen. Der Schock hallt bis heute nach. 45 Min

Menschen vor einem brennenden Auto bei den Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im August 1992 © Reuters/Corbis Foto: Lutz Schmidt

Wo sich der Fremdenhass entlud

Rechte werfen Brandsätze, Anwohner klatschen: 1992 schockieren Übergriffe auf Ausländer in Rostock. Politik und Polizei sind überfordert. mehr

Podcast

Collage aus Bildern von Katastrophen.

Die Narbe als Audio-Podcast abonnieren

Sandsturm auf der A19, Zugunglück von Eschede, Flugschaukatastrophe von Ramstein: Was machen Unglücke mit den Menschen, die sie erlebt haben oder die als Angehörige betroffen waren? mehr

Mehr Geschichte

Ein Grenzsoldat trägt den bei seinem Fluchtversuch an der Berliner Mauer erschossenen Peter Fechter am 17. August 1962 davon. © picture alliance Foto: picture alliance

Peter Fechter und der tödliche Traum von der Freiheit

Heute vor 60 Jahren erschießen DDR-Grenzsoldaten den 18-Jährigen bei seinem Fluchtversuch. Er verblutet vor den Augen der Welt. mehr

Norddeutsche Geschichte