Stand: 09.11.2014 00:00 Uhr  | Archiv

25 Jahre Mauerfall: Zwei Familien - eine Geschichte

Wie haben Menschen in Norddeutschland die deutsche Teilung erlebt? Wie erinnern sie sich an den Mauerbau - und wo waren sie, als die Mauer fiel?

25 Jahre nach der Wende lässt NDR Info in einem Reportage-Projekt zwei Familien aus Ost und West zu Wort kommen: Familie Mayer, die in Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern lebt, und Familie Kruse, die einen landwirtschaftlichen Betrieb in Bleckede in Niedersachsen führt. In der NDR Info Serie "Zwei Familien - eine Geschichte" erinnern sich Mitglieder der beiden Familien in Ost und West an die bewegende Zeit zwischen Mauerbau und Mauerfall.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 09.11.2014 | 06:20 Uhr

Audios

Familie Mayer aus Hagenow (links) und Familie Kruse aus Bleckede (Montage) © NDR Foto: Bettina Less/Carsten Vick

Mauerbau und Mauerfall: Zwei Familien erinnern sich

Wie haben die Norddeutschen die deutsche Teilung erlebt? NDR Info hat dazu Familie Kruse aus dem niedersächsischen Bleckede und Familie Mayer aus Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern befragt. mehr

Ein Bauarbeiter errichtet am 18. August 1961 unter der Aufsicht eines Volkspolizisten an der Sektorengrenze am Potsdamer Platz eine mannshohe Mauer. © Bratke Foto: Bratke

"Eine Mauer? Unvorstellbar!"

Als am 13. August 1961 der Mauerbau beginnt, herrscht auf beiden Seiten der Grenze Fassungslosigkeit. Für die Mayers ist damit Schluss mit Besuchen bei der Verwandtschaft in West-Berlin. mehr

Ein Mann mit Kopfhörern sitzt hinter einem Tonbandgerät © plainpicture/Westend61 Foto: Daniel Schweinert

Ein Leben im Überwachungsstaat

Für Familie Kruse in Niedersachsen war kaum vorstellbar, was bei Familie Mayer in Mecklenburg-Vorpommern zum Alltag gehörte: Eine ständige Überwachung durch die Stasi. mehr

An einem Grenzübergang sind ein Minenwarnschild, sowie zwei Maschinengewehre befestigt. © NDR Foto: Hermann Pröhl

Flucht aus der DDR: "Wie kann man das wagen?"

Eine Flucht aus der DDR kommt für die Mayers in Hagenow nicht infrage - zu groß ist die Angst, erwischt zu werden. Die Kruses in Bleckede ärgern sich über Schikane an der Grenze. mehr

Jane Thorun (2.v.l.) und Freunde 1989 beim ersten Besuch im Westen © NDR Foto: privat

Mauerfall: "Ein Moment, den ich nicht vergesse"

Die Mecklenburgerin Jane Mayer ist in Ost-Berlin, als die Mauer fällt - und fährt direkt zum Grenzübergang. Im niedersächsischen Bleckede verfolgt Familie Kruse den Mauerfall im TV. mehr

Fotoalbum

Henny und Jane Thorun, Hanna Mayer und Wolfgang Mayer sowie deren Enkel Leo Thorun (v.l.). © NDR Foto: Bettina Less/Carsten Vick

Blicke auf die deutsche Teilung

Drei Generationen, zwei Teile Deutschlands, eine Geschichte: Die Familien Mayer aus Hagenow und Kruse aus Bleckede haben Mauerbau und Mauerfall aus unterschiedlichen Perspektiven erlebt. Bildergalerie

Geschichte

Jubelnd laufen drei junge Ost-Berliner am 10. November 1989 durch einen Berliner Grenzübergang. © dpa

Grenzenlos: Der Mauerfall 1989

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr

Mehr Geschichte

Auf einem alten schwarzweiß-Foto sind dutzende Polizisten zu sehen, die ein Waldstück durchkämmen. © Michael Behns/NDR

Die "Göhrde-Morde" und das Verschwinden der Birgit Meier

1989 werden zwei Paare in der Göhrde getötet, kurz darauf verschwindet in Lüneburg eine Frau. Erst 2017 steht der Täter fest. mehr

Der Unterwasser-Archäologe Florian Huber begutachtet die gefundene Enigma © Christian Howe/submaris Foto: Christian Howe

Geltinger Bucht: Taucher finden "Enigma" auf Ostseegrund

Eigentlich sollten alte Netze geborgen werden. Mit der Chiffriermaschine wurden im Zweiten Weltkrieg Funksprüche verschlüsselt. mehr

Umsteigeanlage Wandsbek 1965 © Hamburger Hochbahn

HVV - Der Pionier des öffentlichen Nahverkehrs

Ein Tarif, ein Ticket, ein Fahrplan: Mit diesen Zielen ist vor 55 Jahren der weltweit erste Verkehrsverbund gegründet worden. mehr

Eine Frau zündet in einer Stube der Stiftung Rauhes Haus in Hamburg die ersten Kerzen eines Adventskranzes mit 24 Kerzen an. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Warum ein Theologe den Adventskranz erfunden hat

Der Hamburger Johann Hinrich Wichern soll 1839 erstmals einen großen Kranz gebastelt haben - zunächst mit 23 Kerzen. mehr

Norddeutsche Geschichte