Stand: 24.08.2015 11:12 Uhr  | Archiv

MV wird 25 - Land zum Leben

Mehrere Windräder stehen in Rapsfeld. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner
Ein Symbol für Mecklenburg-Vorpommern: Der gelbe Raps auf den Feldern.

Seit 25 Jahren ist Mecklenburg-Vorpommern ein Teil des wiedervereinigten Deutschlands. Am 3. Oktober wurde der Nordosten offiziell ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Knapp ein Jahr zuvor war die Mauer gefallen. Eine Entscheidung, die das Gesicht des Landes prägte, wie kaum eine andere, fiel jedoch erst drei Wochen später: Am 27. Oktober 1990 entschied der Landtag in seiner ersten Sitzung Schwerin zu seinem Sitz und damit zur Hauptstadt des wiedergegründeten Mecklenburg-Vorpommerns zu machen.

Schwerin oder Rostock als Hauptstadt?

Ein Glücksfall für das Land, wie der erste Landtagspräsident Rainer Prachtl später sagte. Rostock sei schon damals eine wirtschaftlich starke Stadt gewesen, so Prachtl in den Landtagschroniken des Schweriner Schlosses. Da sollte sich nicht auch noch die politische Macht dort konzentrieren. Einen kleinen Teil trägt wohl auch das persönliche Engagement einer einzelnen Frau zur Entscheidung bei. Die in Schwerin als Blumenfrau bekannte Bertha Klingberg sammelt 17.000 Unterschriften für das Votum für ihre Stadt.

Weitere Informationen
Bauwagen der" Geschichts Reporter" vor dunklem Himmel und menschlichen Silhouetten (Montage) © fotolia.com, NDR

Atlas des Aufbruchs: 25 Jahre Mecklenburg-Vorpommern

Nach der friedlichen Revolution und dem Mauerfall war die Frage: Wie weiter mit der DDR? Ein ganzes Land wurde umgekrempelt, es entstand das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Landesvater lobt die Fortschritte

Auch heute noch spürt das nördlichste, neue Bundesland die Folgen der Wiedervereinigung. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) lobte die Fortschritte im vergangenen Jahr. Alle ostdeutschen Bundesländer hätten wirtschaftlich aufgeholt. Außerdem sei die Arbeitslosigkeit kontinuierlich zurückgegangen und die Infrastruktur erneuert worden, so Sellering. Es gebe aber immer noch einen Rückstand zum Westen.

Ein Strandkorb-Foto aus MV geht um die Welt

Politiker sitzen in einem großen Strandkorb. © picture-alliance/ dpa Foto: Oliver Berg
Beim G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 entstand dieses Foto. Mecklenburg-Vorpommern war über Tage Thema in der Weltpresse.

Andererseits hat auch Mecklenburg-Vorpommern Spuren in Deutschland und der Welt hinterlassen: Beim G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 geht ein Strandkorb-Foto aus MV um die Welt. Inzwischen vertritt ein Landessohn Deutschland als höchster Repräsentant: Der Rostocker Pfarrer Joachim Gauck engagierte sich nicht nur in der Wendezeit in der Politik beider Länder. Als Bundespräsident steht er wie kaum ein anderer als Identifikationsfigur des wiedervereinten Deutschland.

MV feiert seinen 25. Geburtstag

MV wird 25 - und feiert

Europatage in Bergen, 04.-06.09.2015
Stadtfest in Pasewalk, 11.-13.09.2015

Grund zum Feiern gibt es dennoch reichlich: Das Land Mecklenburg-Vorpommern entwickelt sich mehr und mehr zum Standort für erneuerbare Energie-Gewinnung. Die Lebenserwartung der Menschen im Osten steigt Statistikern zufolge weiter an. Und die Arbeitslosigkeit liegt auf einem historischen Tiefststand.

Weitere Informationen
Torsten Teichert bei einer Demonstration 1989

"Dieser Staat - einfach nur noch ätzend"

Für den Neubrandenburger Torsten Teichert ist die DDR im Herbst 1989 am Ende. Er geht auf die Straße, demonstriert und landet in Untersuchungshaft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.08.2015 | 16:40 Uhr

Das Schweriner Schloss © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

25 Jahre - 25 Orte in MV

Mecklenburg-Vorpommern feiert Geburtstag. NDR 1 Radio MV hat anlässlich dessen 25 Orte, die es vor der Wende in dieser Form nicht gab, im ganzen Land besucht und neu beleuchtet. mehr

Mehr Geschichte

Besuchern bestaunen beim 26. Internationalen Automobilsalon von Genf im März 1956 einen VW Karmann Ghia Coupé. © picture alliance/KEYSTONE Foto: STR

Karmann und der Ghia: Vom Ruhm und Untergang einer Kult-Ära

Der Karmann Ghia machte das einstige Familienunternehmen aus Osnabrück weltbekannt. Doch produziert wurde dort weitaus mehr. mehr

Norddeutsche Geschichte