Stand: 02.07.2018 18:25 Uhr  | Archiv

Großes Meer - Planschen im Flachwasser

Bild vergrößern
Das Große Meer ist der größte Binnensee Ostfrieslands.

Nur wenige Kilometer von der Nordsee entfernt - zwischen Emden und Aurich - liegt das Große Meer, ein natürlich entstandener Niedermoorsee mit dunklem Wasser und festem, sandigem Untergrund. Das Gewässer hat eine Tiefe von durchschnittlich 80 Zentimetern und ist daher ideal für Familien mit Kindern. Ein weiterer Vorteil der geringen Tiefe: Im Sommer erwärmt sich das Wasser schnell.

Während der nördliche Teil des Großen Meeres zum Segeln, Paddeln, Surfen und Baden genutzt werden kann, ist der Südteil Naturschutzgebiet. Seltene Vögel, Pflanzen und Tiere haben dort ihr ungestörtes Zuhause. Das touristische Zentrum mit kleinem Sandstrand, Ferienhäusern und Campingplatz liegt am nördlichen Ende des Sees. Das Große Meer ist nährstoffreich, daher bilden sich gelegentlich Blaualgen. Die Qualität des Badewassers ist ansonsten ausgezeichnet.

Gut zu wissen:

  • Baden ohne Aufsicht
  • Toiletten, Duschen und Umkleiden vorhanden
  • Kiosk
  • Strandkorbverleih
  • Campingplatz und Grillplatz in der Nähe

Karte: Großes Meer

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.05.2017 | 17:00 Uhr

Link

Badegewässer-Atlas Niedersachsen

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt informiert über Badestellen, Wasserqualität und Badeverbote. extern

Badeseen in Niedersachsen

Viele Niedersachsen fahren zum Baden an die Nordsee. Doch auch im Landesinneren gibt es schöne Möglichkeiten zum Abtauchen - etwa am Großen Meer oder im Harz. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

08:39
Mein Nachmittag