Stand: 10.04.2018 11:20 Uhr  | Archiv

Dank Steigbügel-Implantat wieder besser hören

Jemand hält eine Hand hinter sein Ohr um besser zu hören. © fotolia.com Foto: BillionPhotos
Bei einer Schallleitungsschwerhörigkeit ist die Weiterleitung der Schallwellen ins Innenohr gestört.

Zuerst ist es nur ein vages Gefühl, dann wird es immer schwieriger, Gesprächen in größerer Runde zu folgen: Wenn das Hörvermögen nachlässt, leiden viele Bereiche des täglichen Lebens. So kann die Arbeitsfähigkeit gefährdet sein, wenn Betroffene nicht mehr richtig kommunizieren können. Verschiedene Untersuchungen sind notwendig, um die genaue Ursache der Schwerhörigkeit zu finden, denn die Probleme können an verschiedenen Stellen im Ohr entstehen.

Bei Otosklerose verknöchert der Steigbügel

Leiden Betroffene unter einer Schallleitungsschwerhörigkeit, kann irgendetwas im Ohr den Schall fürs Hören nicht weiter transportieren. Beim gesunden Ohr leitet ein Ohrknöchelchen, der Steigbügel, die Schallwellen ins Innenohr. Bei einer sogenannten Otosklerose kommt es allmählich zur Verknöcherung: Die elastische Aufhängung des Steigbügels versteift, die Schallwellen können nicht mehr übertragen werden. Die Erkrankung kann vererbt werden.

Implantat bringt neue Lebensqualität für den Patienten

Mit einem sogenannten Impedanztest ermitteln Ärzte die Beweglichkeit des Trommelfells. In einem zweiten Schritt untersuchen sie die Beweglichkeit des Steigbügels. Ist dieser verknöchert, wird eine Operation notwendig. Dabei werden bei örtlicher Betäubung die krankhaften Veränderungen im Mittelohr entfernt und das geschädigte Gehörknöchelchen durch eine 0,6 Millimeter winzige Mini-Prothese aus Titan, das Steigbügel-Implantat, ersetzt. Das bedeutet Millimeterarbeit für den Operateur - und verhilft dem Patienten zu neuer Lebensqualität.

Weitere Informationen
Operationsteam bei einer Herztransplantation © NDR

Operation Leben - Klinik-Alltag hautnah

Visite Reporter sind hautnah dabei, wenn Ärzte Diagnosen stellen und Patienten behandeln. Es sind Geschichten voll dramatischer Höhepunkte. mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 10.04.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Hand in einem Handschuh hält eine Spritze vor einer Schulter. © fotolia.com Foto: miss_mafalda

Corona: Wie sicher und wirksam sind die Impfstoffe?

Die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus stehen vor der Zulassung. Wie sicher und wirksam ist die Impfung? mehr

Zimtsterne und Vanillekipferl in weihnachtlicher Deko. © fotolia Foto: Hetizia

Gesund backen: Industrie-Zucker und Weizenmehl ersetzen

Weihnachtsgebäck enthält oft viel Butter, Zucker und Weißmehl. Tipps fürs Backen im Advent mit gesünderen Zutaten. mehr

Ein Frau hält sich vor Schmerzen das Handgelenk. © Colourbox Foto: Motortion

Wenn Muskeln zittern: Tremor-Ursachen erkennen

Beim essenziellen Tremor sind bestimmte Bereiche des Gehirns überaktiv. Wie lässt sich die Erkrankung behandeln? mehr

Zwei Nordic-Walker gehen mit Stöcken durch den Wald. © Colourbox Foto: Aleksander Mijatovic

Herz und Bluthochdruck: Sport machen trotz Pandemie

Gerade für Herzkranke ist regelmäßiges Training wichtig. Tipps für Übungen zu Hause und in der Natur. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr