Stand: 05.04.2018 10:12 Uhr

Lauterbach fordert Zuckersteuer in Deutschland

Bild vergrößern
Nach Ansicht von Karl Lauterbach ist eine Zuckersteuer auch in Deutschland sinnvoll - vor allem mit der zielgerichteten Subventionierung gesunder Lebensmittel.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat dem Coca-Cola-Konzern eine Mitverantwortung für die Ausbreitung von Fettleibigkeit und Diabetes gegeben und dabei vor allem die Marketingkampagnen aufs Korn genommen. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hält eine Zuckersteuer, die es zum Beispiel jetzt in Großbritannien gibt, für eine gute Idee. Das sagte er in einem Interview auf NDR Info.

Nach Ansicht von Lauterbach ist Zucker ungesund, vor allem wenn man zu viel davon konsumiere. Zucker sei ein wesentlicher Faktor für die Zunahme des Übergewichts, insbesondere bei Kindern. Damit sei Zucker auch ein großer Risikofaktor für viele Krankheiten, die mit Übergewicht einhergingen - wie die Zuckerkrankheit oder auch Krebs.

Subventionierung gesunder Lebensmittel

Karl Lauterbach © dpa/picture alliance

Lauterbach plädiert für eine Zuckersteuer

NDR Info -

Eine Zuckersteuer ist nur sinnvoll, wenn gleichzeitig gesündere Lebensmittel wie Früchte weniger besteuert werden. Das sagte SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach auf NDR Info.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Einführung einer Zuckersteuer, also das höhere Besteuern von zuckerhaltigen Produkten, mache laut Lauterbach nur Sinn, wenn mit dem so zusätzlich eingenommenen Geld gesunde Lebensmittel subventioniert würden, also zum Beispiel die Mehrwertsteuer auf frisches Obst und Gemüse gesenkt werde. "Einfach nur eine Steuererhöhung machen, ohne dass ich dies zielgerichtet mache? Dann wäre der Vorschlag wahrscheinlich kein guter Vorschlag!"

Auch wenn es Widerstände geben würde, müsse man sich fragen, wofür es sich lohne einzutreten. Wissenschaftlich sei es nachweisbar, dass die Zuckersteuer nur da etwas bringe, wo gesunde Lebensmittel entlastet würden. Da habe tatsächlich ein Umdenken stattgefunden. "Das sollte für Deutschland auf jeden Fall erwogen werden", sagte Lauterbach.

In Großbritannien habe Coca-Cola als Reaktion auf die Zuckersteuer schon den Zuckeranteil in seinen Produkten gesenkt. Der Markt werde also zum Guten beeinflusst, so Lauterbach.

Lebensmittelampel gute Ergänzung

Eine Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln hält der SPD-Gesundheitsexperte für richtig. Die Bürger hätten keine Lust, in Milligramm auszurechnen, was gesund sei und was nicht. Eine Lebensmittelampel sei sinnvoll für eine schnelle Orientierung. Lauterbach sieht in ihr eine gute Ergänzung zur Zuckersteuer.

Weitere Informationen

Nichts spricht gegen eine Zuckersteuer

In Deutschland wird über die Idee einer Steuer für zuckerhaltige Lebensmittel wie etwa Cola diskutiert. Wer profitiert von einer solchen Zuckersteuer? Peter Mücke kommentiert. mehr

Link

Foodwatch-Report: Die süße Gefahr

Coca-Cola ist laut foodwatch mitverantwortlich für Fettleibigkeit und Diabetes. Nun wird in Deutschland über eine mögliche Zuckersteuer diskutiert. Mehr bei tagesschau.de. extern

Die größten Irrtümer über Zucker

Traubenzucker macht fit, Fruchtzucker schadet nicht und Honig ist gesünder als Zucker - denken viele. Aber stimmt das? Vieles, was wir über Zucker zu wissen meinen, ist falsch. mehr

Süßen ohne Zucker: Alternativen im Vergleich

Zucker gilt bei vielen als ungesund. Doch wie gut sind süße Alternativen, zum Beispiel Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup oder Stevia? Markt macht den Vergleich. mehr

Viel Zucker in "Balance"-Produkten

"Balance"-Produkte wie Frischkäse und Fertigpizza stehen für eine leichte, ausgewogene Ernährung. Doch oft enthalten die Lebensmittel nicht weniger, sondern mehr Zucker. mehr

Uwes Experiment: Abnehmen mit wenig Zucker

Gesünder leben mit maximal 25 Gramm Zucker pro Tag: Nach seinem Experiment hat Markt Autor Uwe Leiterer viele Fragen von Zuschauern erhalten. Hier gibt's die Antworten. mehr

Wie entsteht Diabetes?

Zuckerkrankheit wird der Diabetes auch genannt. Doch er kann gravierende Folgen haben. Um was für eine Krankheit handelt es sich genau und welche Therapien gibt es? mehr

Lebensmittel: Mehr Infos zum Inhalt

Verbraucher können den Nährwert von Lebensmitteln jetzt einfacher beurteilen. Eine neue Verordnung schreibt vor, auf der Packung sieben wichtige Werte zu nennen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 05.04.2018 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

03:18
Nordmagazin

Strandfotos im Urlaub: Was ist erlaubt?

17.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:29
Markt

Küchenrolle: Papiertücher im Test

16.07.2018 20:15 Uhr
Markt
03:11
Nordmagazin

Ferientipp: Der Kletterpark in Schwerin

16.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin