VIDEO: Chronische Entzündung im Magen: Gastritis-Beschwerden lindern (12 Min)

Ernährung bei Gastritis: Richtige Lebensmittel können helfen

Stand: 15.09.2023 11:21 Uhr

Kleine Portionen, wenig Zucker, reizarmes Essen, genügend Eiweiß und ausreichend Flüssigkeit helfen bei Gastritis. Welche Lebensmittel sind gut bei Magenschleimhautentzündung, was kann man essen?

Eine akute Magenschleimhautentzündung ist meist schmerzhaft und oft von Übelkeit begleitet. Um die Beschwerden zu lindern, hilft spezielles magenschonendes Essen. Das bedeutet, alles zu meiden, was die Magensäurebildung anregt und die Entzündung der Magenschleimhaut nur noch mehr fördert - etwa Saures, Scharfes, Geräuchertes.

Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die die Entzündung eher bremsen und gerade auch bei chronischer Gastritis sehr hilfreich sind - die haben wir unten gelistet. Auch ist es wichtig, eher kleine Portionen zu wählen: Um den Magen nicht zu überfordern, sollte man ihm nicht zu viel auf einmal zumuten. Zusätzlich ist besonders auf einen guten Umgang mit Stress zu achten.

Weitere Informationen
Ernährungs-Doc Dr. Viola Andresen. © NDR Foto: Moritz Schwarz
34 Min

E-Docs-Podcast #13: Was dem Magen guttut

Steffen P. leidet seit Jahren unter einer Gastritis. Ernährungs-Doc Viola Andresen erklärt, was die Magenschleimhaut reizt und hat Tipps, wie man den gestressten Magen beruhigt. 34 Min

Ernährung bei Gastritis - Grundregeln

  • Ausreichend trinken: mindestens 1,5 Liter pro Tag. Besonders hilfreich sind Kräutertees wie Kamille-, Fenchel-, Salbei-, Schafgarbe- oder Löwenzahntee. Sehr bitter, aber beruhigend für den Magen ist Wermut-Tee.
  • Möglichst in Ruhe und regelmäßig essen.
  • Gegen Heißhunger Wermut-Tee trinken oder Bittertropfen vom Handrücken einnehmen.
  • Magensäurebildner meiden: Kaffee, säurehaltige Fruchtsäfte und Früchtetees, kohlensäurehaltige Getränke, scharfe Gewürze, Gebratenes, Geräuchertes und Frittiertes.
  • Nicht zu viel auf einmal essen: Lieber aufhören, wenn etwa 80 Prozent der Sättigung erreicht sind - ggf. eine Zwischenmahlzeit mehr essen (gern mit Eiweiß wie Joghurt, Quark).
  • Fünfer-Regel: 3 Handvoll Gemüse und 2 Handvoll mildes, zuckerarmes Obst am Tag
  • Die chronische Entzündung mit Entzündungshemmern bremsen: gute Öle wie Oliven-, Raps-, Hanf- oder Leinöl; Gewürze wie Kurkuma, Kardamom, Ingwer, Zimt.
  • Dagegen meiden: Zucker, auch Fruktose! Wenig süßen, Süßes nur im Rahmen einer Hauptmahlzeit essen (z. B. als Dessert).
  • Wenig Weißmehl (in Brot, Brötchen, Teigwaren und Pizza), Schweinefleisch, Kuhmilch (normale Trinkmilch). Kartoffeln nur in kleineren Mengen und nur in Form von Pell- oder Salzkartoffeln.
  • Bei allen Mahlzeiten genügend Eiweiß essen, denn Eiweiß sättigt lang anhaltend.

Was essen bei Gastritis: Lebensmittel und Rezepte

Schonendes Essen für den schmerzenden Magen: Hier finden Sie geeignete Rezepte und Lebensmittel-Listen (auch zum Download).

Brot, Getreide und Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln, Reis

in Maßen

  • Empfehlenswert: fein geschrotetes Vollkornbrot, Vollkornbrötchen, Dinkel-Zwieback; Porridge (Haferschleim); Dinkel-Vollkornnudeln, Vollkornreis, Amarant, Quinoa; Kartoffeln (leicht gesalzen, Pellkartoffeln oder selbstgestampftes Püree)
  • Nicht empfehlenswert: Weißbrot, generell Weizenprodukte, sehr frisches Brot, Toastbrot, Croissant, Laugengebäck, sehr grobe Vollkornbrote; fettige Kartoffelprodukte wie Pommes, Kroketten, Kartoffelpuffer, Kartoffelsalat

 

Weitere Informationen
Zwei Frauenhände neben einer Schale mit Suppe, in einer Hand ein Löffel. © PantherMedia Foto: New Africa

Achtsam essen: Wie funktioniert es, was bringt es?

Wer abnehmen will, muss vor allem verstehen, warum er isst. Achtsam essen heißt, sich Ess-Impulse bewusst zu machen. mehr

Ein Glas grüner Smoothie mit Erdbeeren steht auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte bei Gastritis (Magenschleimhautentzündung)

Milde Lebensmittel für die gereizte Magenschleimhaut: Essen Sie sich gesund mit diesen leckeren, schnellen Gerichten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Die Ernährungs-Docs | 30.07.2023 | 14:34 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ernährung

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Uhr mt der Aufschrift Fastenzeit © Fotolia Foto: hati

Fasten: Diese Arten gibt es

Basenfasten, Heilfasten, Intervallfasten: Wie funktionieren sie? Was unterscheidet sie? Für wen sind sie geeignet? mehr

Die Ernährungs-Docs: Dr. Silja Schäfer,  Dr. Matthias Riedl und Dr. Viola Andresen © NDR Foto: Moritz Schwarz

Der E-Docs-Podcast in der ARD Audiothek

Die Docs zum Hören! Spannende Fälle, Ernährungswissen und Rezepte - jetzt abonnieren und keine Folge verpassen. extern

Eine Frau hält ein Tablet in der Hand und schaut sich den Auftritt der ARD Themenwelt Gesundheit an. © Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD Foto: Getty Images/Farknot_Architect /Collage: ARD

Themenwelt Gesundheit in der ARD Mediathek

Spannende und informative Dokus, Serien und Magazine über die Gesundheit: Entdecken Sie unsere Themenwelt in der ARD Mediathek. extern