Stand: 13.09.2018 17:30 Uhr

Sonnenhut und Sonnenbraut: Blütenpracht im Herbst

Bild vergrößern
Sonnenbraut bringt auch noch im Herbst Farbe ins Beet.

Wenn sich der Sommer langsam verabschiedet, muss der Garten dennoch nicht trist aussehen. Es gibt zahlreiche spätblühende Stauden, die im September und Oktober noch viel Farbe ins Beet bringen. Einige davon stammen ursprünglich aus Amerika. Besonders schön ist Sonnenbraut. Schon der Name lässt Sommergefühle aufkommen. Von der Sonnenbraut, die botanisch Helenium heißt, gibt es Sorten, die im Frühjahr und Sommer blühen, aber auch spätblühende Sorten, die tolle rotbraune oder goldgelbe Blüten haben.

Sonnenhüte.

Dauerblüher für den Spätsommer: Sonnenhüte

Mein Nachmittag -

Sonnenhüte gehören zu den beliebtesten Gartenstauden und dienen Bienen und Schmetterlingen als Nahrungsquelle. Ole Beeker zeigt, wie die Spätsommerblüher toll zur Geltung kommen.

4,67 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schöne Sonnenbraut-Sorten: "Goldrausch" und "Samtjuwel"

Zu empfehlen ist zum Beispiel die Sorte "Goldrausch". Die Staude wird bis zu 1,60 Meter hoch, hat lange Stiele und unheimlich viele goldgelbe Blüten. Wer lieber braunrote Blüten mag, sollte sich die Sorte "Samtjuwel" anschauen. Diese wird nicht ganz so hoch, etwa 1,40 Meter. Sonnenbräute sind sehr anspruchslos. Sie brauchen - wie es der Name schon sagt - möglichst viel Sonne und einen nicht zu trockenen Standort.

Sonnenhut: Spätblüher aus Nordamerika

Bild vergrößern
Sonnenhüte gibt es in den verschiedensten Farben.

Ebenfalls aus den trockenen Prärien Nordamerikas ist vor einigen Jahrzehnten Sonnenhut zu uns gekommen. Die Staude hat eine kugelige Blüte mit länglichen Blättern, die etwas herabhängen. Sonnenhut braucht einen möglichst sonnigen und trockenen Standort. Es gibt viele unterschiedliche Sorten mit weißen, gelben, roten oder auch orangefarbenen Blütenblättern. Auch die Wuchshöhe ist unterschiedlich: Der weiße Sonnenhut "Virgin" zum Beispiel wird 50 bis 60 Zentimeter hoch, der rote Sonnenhut "Rubinstern" dagegen schafft locker 80 Zentimeter bis einen Meter.

Besonders schön im Beet sehen Sonnenhut und Sonnenbraut in Kombination mit anderen im Herbst blühenden Stauden und Ziergräsern aus.

Weitere Informationen

Stauden für jeden Standort

Welche Staude liebt es sonnig, welche bevorzugt den Halbschatten? Und was eignet sich bei kargen und trockenen Böden? Ein Überblick mit Beispielen für verschiedene Standorte. mehr

Den Sommer mit Herbststauden verlängern

Im Spätsommer zeigt sich der Garten besonders schön: Viele Pflanzen stehen noch in voller Pracht und Herbststauden können neu gepflanzt werden. Tipps und Ideen zum Pflanzen. mehr

Kübel und Balkonkästen herbstlich bepflanzen

Wer bis in den Winter farbliche Akzente auf Balkon oder Terrasse setzen möchte, kann Kübel und Kästen im Herbst neu bepflanzen. Welche Pflanzen eignen sich dafür? mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 13.09.2018 | 16:20 Uhr

Stauden im Herbst pflegen: Worauf kommt es an?

Stauden sind leicht zu vermehren und langlebig. Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um Blühpflanzen wie Bart-Iris oder Taglilie zu teilen und umzusetzen. mehr

Mehr Ratgeber

03:30
Schleswig-Holstein Magazin

Luther kocht Käsespätzle - mit Kürbis

15.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
10:05
Mein Nachmittag

Kuschelige Mode für den Winter

15.11.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
01:23
NDR//Aktuell

Anrufe ins EU-Ausland sollen günstiger werden

14.11.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell