Stand: 11.05.2018 15:08 Uhr

Das zauberhafte Geigenspiel der Anna Maria

Vivaldi: La Venezia di Anna Maria
von Midori Seiler
Vorgestellt von Philipp Cavert
Bild vergrößern
Unter den Vivaldi-Neuerscheinungen der letzten Zeit ragt Midori Seilers Konzeptalbum weit hinaus.

Kaum einer hat sie je zu Gesicht bekommen: Anna Maria. Doch ihr Geigenspiel bezauberte im frühen 18. Jahrhundert selbst weitgereiste Kenner. Anna Maria - Nachname unbekannt - war ein Waisenkind im venezianischen Ospedale della pietà. Ihr Mentor dort hieß Antonio Vivaldi. Nun hat die Geigerin Midori Seiler eine Auswahl an Konzerten aufgenommen, die Vivaldi eigens für die hochbegabte Anna Maria geschrieben hat.

Die mysteriöse Anna Maria

Für die damaligen Hörer dieser Musik drangen die Klänge aus einem eisernen Gitter in der Kirche des Ospedale della pietà. Hinter dem Gitter: ein dünner Stoff, um die Spielerin vor neugierigen Blicken zu schützen, aber auch, um das Musizierverbot für Frauen in Kirchen zu umgehen.

Venedigs Waisenhäuser waren nicht nur ein Sozialprojekt der Kirche, das Frauen Schutz und bezahlte Arbeit bot; sie waren auch Konservatorium und Touristenmagnet. Die jüngeren Mädchen wurden von den älteren unterrichtet. Anna Maria, die ihr über 80-jähriges Leben in dieser Umgebung verbrachte, war keine Solistin von Vivaldis Gnaden - vielmehr war sie es, die den Komponisten durch ihre Könnerschaft inspirierte.

CD-Tipp

Midori Seiler spielt Haydn

Midori Seilers Aufnahme ist nicht nur ein großer Hörgenuss, sondern auch ein Plädoyer für die von vielen Interpreten eher vernachlässigten Violinkonzerte Joseph Haydns. mehr

Auch wenn Anna Marias Nachname unbekannt war - bald schon sollte sie einen neuen bekommen: Anna Maria dal Violin. Etwa 25 Konzerte dürfte der "prete rosso" ihr gewidmet haben; fünfmal mehr, als seinem berühmten Schüler Georg Pisendel.

Mit Begeisterung aufgenommen

Gemeinsam mit dem Concerto Köln nähert sich Midori Seiler den Concerti per Anna Maria klanglich opulent und mit feurigen Einsätzen. Um den Instrumentierungsfacetten des Ospedale möglichst nahe zu kommen, werden auch Blasinstrumente der damaligen Zeit verwendet: neben Oboen, Block- und Traversflöten auch ein Chalumeau.

Die Musik bietet viel Unerwartetes. Oft wird für spröde Dissonanzen auf harmonische Schönheit verzichtet.

In ihrem in rotem Leder eingebundenen Notenbuch hat Anna Maria eigenhändig Ornamentierungen hinterlassen. Die ihr gewidmeten vier Concerti werden von Midori Seiler und dem Concerto Köln mit Werken der Zeitgenossen Baldassare Galuppi und Tommaso Albinoni umrahmt. Aus den Vivaldi-Neuerscheinungen der letzten Zeit ragt dieses Konzeptalbum weit hinaus. Es ist durchdacht, mit Begeisterung aufgenommen und informiert im Beiheft über eine der ersten Geigenvirtuosinnen der Musikgeschichte.

Podcast NDR Kultur Neue CDs © NDR

Midori Seiler - Vivaldi: La Venezia di Anna Maria

NDR Kultur -

Die Geigerin Midori Seiler hat eine Auswahl an Konzerten aufgenommen, die Vivaldi eigens für die hochbegabte Anna Maria geschrieben hat.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Vivaldi: La Venezia di Anna Maria

Label:
Berlin Classics

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 14.05.2018 | 15:20 Uhr