Starke Stücke

Mit Philipp Cavert

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Der Komponist Edward Elgar © picture alliance/Heritage Images Foto: Ann Ronan Pictures
Der Komponist Edward Elgar wurde am 2. Juni 1857 in Mittelengland geboren.

Es ist ein Stück voller Tragik und Abschiedsstimmung: Das hochemotionale Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll des englischen Komponisten Edward Elgar. Großen Bekanntheitsgrad erlangte dieses Juwel der Spätromantik erst 1965 durch die damals zwanzigjährige Cellistin Jacqueline du Pré.

Entstanden ist das Cellokonzert mitten im Ersten Weltkrieg. Verstört durch die Grausamkeiten der Schlachten befand sich Edward Elgar in einer tiefen Schaffenskrise. Die produktive Überwindung dieser Krise markiert gleichzeitig auch seinen Abschied vom Komponieren. Elgars letztes große Orchesterwerk berührt Musikliebhaber bis heute.

  • Violoncellokonzert e-Moll op. 85, London Symphony Orchestra, Steven Isserlis, Cello, Ltg.: Richard Hickox

 

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Elgars-Abschied,sendung978096.html
NDR Kultur Livestream

Klassikboulevard

13:00 - 17:35 Uhr
Live hörenTitelliste