Fahnen mit der Aufschrift "Höffner" wehen im Wind. © picture-alliance/ dpa Foto: Jens Ressing

Möbel Höffner hat offenbar gegen Naturschutzauflagen verstoßen

Stand: 21.01.2021 17:08 Uhr

2014 hatten die Kieler sich für den Bau von Möbel Höffner ausgesprochen - unter der Bedingung, dass es Ausgleichsflächen für Tiere geben soll. Offenbar wurde aber mehr platt gewalzt als mit der Stadt vereinbart.

Das Möbelunternehmen Höffner hat beim Bau seines neuen Möbelhauses am Westring in Kiel offenbar gegen Naturschutzauflagen verstoßen. Das bestätigte die Stadt auf Nachfrage von NDR Schleswig-Holstein. Laut Kieler Rathaus haben die Bagger die sogenannten Ausgleichsflächen um den Baustellen herum stärker abgeholzt als vorgesehen.

Die Stadt hat jetzt ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Artenschutzgesetz eingeleitet. Die Flächen sollten eigentlich Rückzugsort für Tiere und Insekten werden, wenn das Möbelhaus fertig ist.

2014 hatten die Kieler sich in einem Bürgerentscheid für den Bau ausgesprochen. Allerdings unter der Bedingung, dass es diese Ausgleichsflächen für Tiere geben soll. Aktuell läuft der Bau des Möbelhauses weiter, auf den geplanten Ausgleichsflächen darf erstmal nichts passieren. Höffner war für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.01.2021 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Über 80-Jährige können sich Corona-Impfstoff aussuchen

Das Kontingent an Biontech- und Moderna-Impfstoffen ist laut Gesundheitsministerium nur für Personen über 80 reserviert. mehr

Videos